Werbung

Neue Teststelle in der Eisenacher Innenstadt

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Eine weitere Corona-Teststelle wird am Montag, 10. Mai, ab 13 Uhr in der Eisenacher Innenstadt ihren Betrieb aufnehmen. Die Teststelle befindet sich in dem großen Sparkassen-Vorraum, der vom Markt aus erreichbar ist. Es handelt sich um eine gemeinsame Kooperation der Stadt Eisenach, des Wartburgkreises, des St. Georg Klinikums und der Wartburg-Sparkasse, mit Unterstützung der Bundeswehr.

Sechs Bundeswehrsoldaten werden ab dem 10. Mai jeweils von Montag bis Freitag (7 bis 17 Uhr), donnerstags von 7 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr kostenlose Schnelltests durchführen. Bitte beachten: Die Teststelle legt täglich von 12 bis 12:30 Uhr eine kleine Pause ein.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Sollte der Schnelltest ein positives Ergebnis anzeigen, wird vor Ort auch gleich der PCR-Test zur Bestätigung gemacht. Ein PCR-Test ist auch möglich, wenn das positive Schnelltestergebnis von einer anderen Teststelle vorliegt. Oberbürgermeisterin Katja Wolf ist froh über eine weitere, zentral in der Innenstadt gelegene Teststelle. „Wir setzen auf die bewährte sehr gute und schnelle Unterstützung der Bundeswehr. Den Soldat*Innen danke ich herzlich für ihren Einsatz.“

Testungen von Kindern und Jugendlichen unter 14 Jahren sind nicht möglich. Minderjährige können nur getestet werden, wenn sie von einem Elternteil begleitet werden.

In der Abstrichstelle werden zunächst die persönlichen Daten der zu testenden Person aufgenommen. Anschließend wird ein Schnelltest durchgeführt. Um die Aufnahme zu beschleunigen, ist es hilfreich, die persönliche Gesundheitskarte einlesen zu lassen. Diese Daten werden nicht gespeichert. Fällt nach 15 Minuten der Schnelltest negativ aus, erhält man eine entsprechende Bescheinigung sowie alle Unterlagen zurück. Auf einen jedoch positiven Schnelltest folgt unmittelbar ein PCR-Test. Fällt auch dieser positiv aus, erfolgt die gesetzlich vorgeschriebene Meldung an das Gesundheitsamt, das alles Weitere veranlassen wird.

An der Teststelle ist gut sichtbar ein QR-Code angebracht, der Nutzer*Innen auf die Internetseite des St. Georg Klinikums leitet. Dort stehen aktuelle Informationen bereit.

Werbung
Werbung
Top