Werbung

Schulen und Kitas vom 17. März bis 17. April geschlossen

Schulen und Kindertagesstätten in der Stadt Eisenach sind vom 17. März bis zum Ende der Osterferien am 17. April geschlossen. Das betrifft Schulen und Kitas in staatlicher und freier Trägerschaft. Oberbürgermeisterin Katja Wolf wird gemeinsam mit Bildungsdezernent Ingo Wachtmeister detaillierte Auskünfte geben am Montag, 16. März, um 11 Uhr in Raum 122 der Eisenacher Stadtverwaltung (Markt 2, 1. OG).

Wir geben Ihnen hiermit die Medieninformation des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport bekannt.

 

Medieninformation des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport

Freitag, 13. März 2020

Schul- und Kitaschließungen ab Dienstag: Infektionsketten weiter eindämmen

Zur durch das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie am heutigen Tagangekündigten Weisung über die Schließung von Schulen und Kitas ab kommendem Dienstag, 17. März 2020, erklärt Bildungsminister Helmut Holter:

„Das Schul- und Kitasystem in Thüringen steht damit vor einer neuen, sehr großen Herausforderung. Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung, pragmatische Lösungen und Umsicht sind nun entscheidend. An vorderster Stelle steht, die weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern.“

Für die Schulen und Kitas in Thüringen – soweit sie nicht bereits von durch Landkreise und kreisfreie Städte erlassene Verfügungen betroffen sind – gilt daher: Am Montag finden der Unterricht und die Kinderbetreuung weiterhin statt. Für den Schulbetrieb am Montag gelten die am 12. März 2020 auf der Seite des Bildungsministeriums veröffentlichten Elterninformationen. An die Kitas geht ein ähnlich lautendes Empfehlungsschreiben des Ministeriums, das hier allerdings nicht weisungsbefugt ist.

Ab Dienstag sind die Schulen und Kitas in staatlicher und freier Trägerschaft bis zum Ende der Osterferien am 17. April 2020 geschlossen.

„Die Zeit bis zum Dienstag wird nun intensiv genutzt, um geordnete Schul- und Kitaschließungen vorzubereiten“, sagt Bildungsminister Helmut Holter. Dazu bereiten das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport und die Staatlichen Schulämter in Absprache mit allen verantwortlichen Personen vor Ort alles Notwendige vor.

Teil der Weisung des Gesundheitsministeriums ist auch die Bereitstellung von Notfallbetreuungsangeboten in Schulen und Kindertagesstätten. Diese werden, um die Kontakte so begrenzt wie möglich zu halten, nur für einem eng begrenzten Personenkreis angeboten werden können.

Die Bereitstellung von Lernstoff für Schülerinnen und Schüler wird durch die Schulen für die Zeit der Schulschließung sichergestellt.

Alle weiteren sich ergebenden Fragen werden zügig geklärt.

Für Rückfragen aus der Bevölkerung wird das Bildungsministerium erneut eine Hotline unter der Nummer0361 57 – 3411 500 einrichten. Sie wird am Montag ab 7 Uhr freigeschaltet.

Werbung
Top