Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Sicheres Grillen: Sieben kluge Tipps für die Grillsaison

Sicheres Grillen: Mit den ersten warmen Tagen beginnt in ganz Deutschland die Grillsaison. Die Hobby-Grillmeister rücken ihr Equipment aus dem Winterquartier, auf Terrassen und in Gärten duftet es nach Gebratenem. Doch bei aller Grillfreude ist auch Vorsicht geboten: Jedes Jahr kommt es zu Grillverletzungen. Der TÜV Thüringen verrät, worauf beim Grillen zu achten ist.

Sei es die Grillparty mit Familie und Freunden oder die samstägliche Essenszubereitung – grillen ist beliebt bei Alt und Jung. Mit diesen sieben klugen Tipps wird Ihr Grillfest ein Erfolg.

Grillausrüstung auf Vordermann bringen
Gerade zu Saisonbeginn sollte das Grill-Equipment einem Frühjahrs-Check unterzogen und gründlich gereinigt werden. Hierbei sollte kontrolliert werden, ob die Standsicherheit des Grillgeräts noch gewährleistet ist und keine Durchrostungen an tragenden Teilen oder der Glutschale bestehen. Bei Gas- oder Elektrogrills muss zudem die Funktion und Sicherheit der Zuleitungen überprüft werden. Abgeknickte Stromkabel oder poröse Gasschläuche bergen erhebliche Sicherheitsrisiken für Leib und Leben.
Wer lange Freude an seinem Grillgerät haben möchte, sollte dieses nach jedem Grillen gründlich reinigen. Der Handel hält zahlreiche Spezialreiniger parat. Beim Kauf sollte auf umweltverträgliche Reiniger geachtet werden. Gute Resultate können aber auch mit Hausmitteln wie handelsüblichem Spülmittel oder Zitronensäure erzielt werden. Vor allem der Rost des Grills sollte immer gründlich gereinigt und in keinem Fall mit alten Speise- oder Fettresten erneut betrieben werden.

Grillkauf: Egal ob Kohle, Elektro oder Gas – Sicherheit geht vor.
Wer sich einen neuen Grill kaufen möchte, hat die Qual der Wahl. Grillgeräte gibt es in nahezu allen Preiskategorien. Angefangen von Tischgrills über tragbare Picknick sowie Stand- und Kugelgrills bis hin zur professionellen Outdoor-Küche – für Grillfans bleibt kein Anspruch unerfüllt. Die Auswahl des passenden Grillgeräts beginnt immer mit einer Grundsatzfrage: Holzkohle-, Gas- oder Elektrogrill? Die Kaufentscheidung sollte dabei nicht nur vom Bauchgefühl getroffen werden. Der eine schwört auf die Glut der Holzkohle, für andere wiederum geht nichts über das geruchsarme Grillen mit einem elektrischen oder gasbetriebenen Grillgerät.
Wie bei allen technischen Geräten sollte man beim Kauf eines Grills auf Sicherheit und Qualität achten. Grills müssen in Deutschland dem Produktsicherheitsgesetz entsprechen und dazu die Anforderungen der jeweiligen DIN-Prüfnorm erfüllen. Für Grillgeräte ist das die DIN EN 1860-1. Zusätzliche Sicherheit bietet das GS-Zeichen. Daran erkennt der Verbraucher, dass der Grill durch eine unabhängige Prüfstelle überprüft wurde. Die GS-Prüfstelle des TÜV Thüringen empfiehlt zudem, beim Kauf auf scharfe Kanten oder spitze Ecken zu achten. Hier droht Verletzungsgefahr.

Grill sicher aufstellen
Vor allem beim Grillen mit Holzkohle kommt es auf einen sicheren Stand des Grillgeräts an. Hierzu sollte ein fester, ebener und windgeschützter Aufstellplatz mit genügend Abstand zu brennbaren Gegenständen gewählt werden. Einfache dreifüßige Feuerschalengrills sollten vor der Benutzung besonders auf ihre Standsicherheit geprüft werden. Lockere Standfüße können den Grill zum Kippen bringen. Nicht nur deshalb schadet es nicht, wenn für den Fall der Fälle ein Eimer Löschwasser parat steht.

Nur sichere und geprüfte Grillanzünder verwenden
Zum Anzünden der Holzkohle dürfen nur handelsübliche und geprüfte Grillanzünder benutzt werden, die der Norm DIN EN 1860-3 entsprechen. Feste oder gelförmige Anzündhilfen sind sicherer als flüssige. Auf gar keinen Fall dürfen Spiritus, Benzin oder andere leichtentflammbare Flüssigkeiten verwendet werden. Hier besteht extreme Verbrennungsgefahr. Fürs Anzünden sollten aus Sicherheitsgründen Stabfeuerzeuge verwendet werden.

Vorsicht heiß – Verbrennungen vermeiden
Nicht nur beim Anzünden des Grills besteht Verbrennungsgefahr. Aufgrund der enormen Hitzeentwicklung kann sich der Grillmeister auch beim Wenden des Grillgutes über der heißen Kohle Verbrennungen an den Händen zuziehen. Auch hochschlagende Flammen durch heruntertropfendes Fett können gefährlich werden. Daher sind spezielle Hitzehandschuhe fürs Grillen unbedingt zu empfehlen. Kinder und Haustiere sollten unbedingt vom heißen Grill fern gehalten werden.

Auf gesundes Grillen achten
Fleisch und Fisch sollten lieber erst kurz vorm Grillen nach draußen gebracht und möglichst direkt auf den Grill gelegt werden. Auf dem rohen Grillgut können sich sonst in der Sonne schnell Keime oder Bakterien vermehren. Allerdings sollte bei einem Kohlegrill die Holzkohle gut durchgeglüht sein, bevor das Grillgut aufgelegt wird. Heruntertropfendes Fett sollte vermieden werden, da dadurch gesundheitlich gefährliche Stoffe entstehen können. Das Grillgut sollte gut durchgegart, aber keinesfalls zu stark gegrillt werden. Sind Fleisch, Gemüse oder Grillkäse angebrannt oder stellenweise verkohlt, droht der Verzehr gesundheitsschädigender Stoffe. Nicht verzehrtes Grillgut oder Beilagen sollten nach dem Essen schnell wieder in den Kühlschrank gebracht werden.

Rücksichtnahme kommt an
Grillgeruch ist nicht für jeden angenehm. Gerade dann nicht, wenn der Rauch in Richtung der Nachbarn zieht. Wer möchte schon, dass die Wäsche auf der Leine oder das gesamte Schlafzimmer wegen eines geöffneten Fensters nach Bratwurst und Steak riechen. Somit ist der Streit mit der Nachbarschaft beim Grillen oft vorprogrammiert. Wer vorher informiert und die Nachbarn höflich bittet, die Fenster zu schließen, stößt in aller Regel auf Zustimmung. Auch eine Einladung zum Grillen wirkt oftmals Wunder. In jedem Fall sollte sich vorab darüber informiert werden, ob, wie oft und in welchen Zeiten das Grillen erlaubt ist. In viele Hausordnungen oder Mietverträgen gibt es hierfür Regeln. Übrigens: Eine Rauchbelästigung durchs Grillen kann im schlimmsten Fall sogar als Ordnungswidrigkeit geahndet werden.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top