Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Sport-Check gibt Sicherheit vor dem Trainingsstart

So kann es nicht weiter gehen. Nach Jahren der körperlichen Untätigkeit und mit zu vielen Kilos auf den Hüften wird es endlich Zeit für sportliche Betätigung. Wer vor dem Trainingsstart Zweifel an seiner Tauglichkeit hat und unerwünschte Reaktionen durch körperliche Belastungen vermeiden will, sollte die Möglichkeiten einer sportmedizinischen Untersuchung nutzen. Sie senkt das Risiko vor negativen Folgen ungewohnter Belastungen.

Sport fördert die Gesundheit. Wer aber in sportlichen Dingen bisher abstinent war oder eine lange Pause eingelegt hat, sollte sich nicht überschätzen.

Bei Neu- oder Wiedereinsteigern treffen wir oft auf ähnliche Typen, berichten die Gesundheitsexperten der VIACTIV Krankenkasse. Die ´Selbstüberschätzer´ haben vor Jahren Sport getrieben, diese Aktivitäten aber irgendwann eingestellt. Trotzdem glauben sie, da wieder beginnen zu können, wo sie vor Jahren mit dem regelmäßigen Training aufgehört haben. Die anderen sind die `Selbstzweifler`: Sie fragen sich, ob ihr Entschluss sich sportlich zu betätigen, sie nicht überfordert und am Ende der Gesundheit eher schadet.

Beide Typen sollten vor dem Trainingsstart die Möglichkeit zu einem Sport-Check nutzen. Wer sich selbst und seine Leistungsfähigkeit überschätzt, lebt nicht gesund, sondern gefährlich. Der Sport-Check kann vor solchen Risiken schützen. Auch dem Zweifler gibt eine sportmedizinische Untersuchung die Sicherheit, dass der Entschluss zum sportlichen Leben richtig ist, wenn die körperlichen Grenzen bekannt sind. Der VIACTIV Sport-Check umfasst sowohl eine Untersuchung des Herz-Kreislauf-Systems wie eine Überprüfung des Bewegungsapparates. Abschließend berät der Arzt auch, welche Sportart angemessen ist. Für eine gezielte Leistungsdiagnostik und Trainingssteuerung kann auch eine Laktat-Bestimmung durchgeführt werden.

Alle zwei Jahre erstattet die VIACTIV bis zu 140 € für eine sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung. Für die Durchführung hat die VIACTIV einen Vertrag mit der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) geschlossen. Interessierte finden teilnehmende Ärzte unter www.viactiv.de sowie www.dgsp.de.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top