Anzeige

Thüringer Strömungsretter trainieren in bayrischem Wildwasser!

Nicht zuletzt die Katastrophe im Ahrtal hat gezeigt, welche Kräfte in der Natur entfesselt werden können. Ein abfließendes Hochwasser hinterlässt Unmengen Geröll, Trümmer und Unrat. Ganze Landstriche können von der Außenwelt abgeschnitten werden. Hier sind Experten gefragt, die auch unter solchen Bedingungen Hilfe leisten können. In Thüringen sind das u.a. die ehrenamtlichen Strömungsretter*Innen der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Anfang Oktober absolvierten 15 Teilnehmer*Innen eine Spezialfortbildung in Traunstein.

Schwimmen in Wildwasser, Durchsteigen von Klammen, Retten von Personen aus starken Strömungen, Begehen von verblocktem und schwer zugänglichen Gelände sind nur einige der Herausforderungen, denen sich die Thüringer*Innen stellen durften.

Unser Ausbilder Stefan Keck forderte vollen Einsatz von uns, beschreibt der Eisenacher Martin Schäfer das Wochenende. Obwohl wir alle ausgebildete Strömungsretter sind, konnte jeder seine eigenen Grenzen austesten. Dabei half die Kameradschaft untereinander und das Wissen, dass man sich vorbehaltlos aufeinander verlassen kann.

Die letzten Katastrophen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz haben gezeigt, wie groß der Bedarf an Rettungskräften ist, die in schnell fließenden Gewässern operieren können.

Angelehnt an den amerikanischen Swiftwater Rescue Technician (SRT) ist der DLRG-Strömungsretter (SR) ein auf stark strömende Gewässer, Wildwasser und Hochwasser spezialisierter Wasserretter. Er wird grundsätzlich im Team eingesetzt und ist durch eine spezielle Schutzausrüstung vor den besonderen Gefahren in Flüssen und Überschwemmungsgebieten geschützt. 

Über die DLRG: Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) ist mit über 1.800.000 Mitgliedern und Förderern die größte freiwillige Wasserrettungsorganisation der Welt. Auch in Thüringen werden zum Beispiel die Schwimm- und Rettungsschwimmausbildungen ausschließlich von ehrenamtlichen Ausbildern geleitet. Wenn Sie einen Beitrag zur Arbeit der DLRG im Freistaat leisten möchten, ist Ihre Spende willkommen. Infos unter: thueringen.dlrg.de

Kontoverbindung: Sparkasse Mittelthüringen; IBAN: DE78 8205 1000 0125 0181 50

Anzeige
Anzeige
Top