Anzeige

Bundesfreiwilligendienst (BFD) Kultur bei der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Eisenach

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Eisenach sucht Interessierte für einen Freiwilligendienst ab dem 1. September 2022.

Aktuell absolviert Lana Rausch einen solchen Freiwilligendienst in der Eisenacher Kirchengemeinde. Sie berichtet im Folgenden etwas darüber:

„Was möchte ich als Nächstes  erleben? Worin liegen meine Stärken und an welchen Dingen habe ich eher kein Interesse? Wo kann ich mich einbringen und etwas (Neues) über oder für mich erfahren? – Ich denke, solche Fragen gehen irgendwann beinahe jedem von uns durch den Kopf. So kreisten auch mir nach meinem Abi diese Überlegungen im Kopf herum.

Aus genau diesem Grund habe ich mich schließlich dafür entschieden, einen Bundesfreiwilligendienst zu absolvieren, um mich ein Jahr lang auszuprobieren. Das Allerwichtigste bei der Wahl der Einsatzstelle waren für mich die Diversität und die Entfaltungsmöglichkeiten. Ich wollte in eine Umgebung kommen, in der ich – je nach Interesse – viele verschiedene Tätigkeiten erproben kann. – Und genau diese Erwartung hat sich hier in der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Eisenach erfüllt:

Gut behütet und mit mehr als genug Ansprechpartner*innen bin ich im letzten Jahr ganz unvoreingenommen gestartet. Neben der grundlegenden Arbeit in der offenen Kirche, in der ich Ansprechpartnerin für die Besucher*innen bin und auf Ordnung im Kirchenraum achte, wird ebenfalls Hilfe im Stadtkirchenamt benötigt. Dort kann man sich nach Bedarf in der Verwaltung einbringen. Auch ein Blick hinter die Kulissen der Redaktion des Kirchenblattes wird ermöglicht, ebenso die Teilnahme an Konfirmandennachmittagen, Kindergartenbesuchen oder auch an Aktionen und Planungen für besondere Anlässen (bspw. Martinstag oder Bachfest).

Außerdem kann der oder die Freiwillige bei Gottesdienstvorbereitungen helfen und bspw. in der Tonkabine der Kirche den Radiogottesdienst für das Wartburgradio mitschneiden.

Neben journalistischen und verwalterischen Aufgaben kann man sich folglich in Organisation, Kreativität und im Umgang mit unterschiedlichsten Menschen üben.

Mehr möchte ich an dieser Stelle gar nicht vorwegnehmen, damit Du/Sie selbst möglichst unvoreingenommen Erfahrungen in der Einsatzstelle sammeln kannst/können!

Ich lege diese Chance grundsätzlich jedem ans Herz, der noch keine Idee hat, was er oder sie als Nächstes machen möchte. Man bekommt einerseits die Möglichkeit auf entspannte Weise das Arbeitsleben zu erkunden, andererseits entdeckt man hier ziemlich schnell seine präferierten Tätigkeiten und Stärken.“

Zum Freiwilligendienst

Die Freiwilligen sind während des Jahres versichert und erhalten ein Taschengeld in Höhe von monatlich etwa 350 €.

Anmelden sollte man sich möglichst bald über die Seite www.freiwilligendienste-kultur-bildung.de.

Bitte machen Sie auch Ihre Kinder, Enkel, Verwandte oder Bekannte auf diese schöne Möglichkeit aufmerksam!

Anzeige
Anzeige
Top