Anzeige

„Nach uns die Kinder“

Unter dem Motto „Nach uns die Kinder“ sammeln vom 12. bis 21. März mehrere Tausend Jungendliche sowie Frauen und Männer auf den Straßen und Plätzen für die Kinder- und Jugendarbeit der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM). Im vergangenen Jahr kamen bei der Straßensammlung 124900 Euro zusammen.

Die EKM-weite Straßensammlung wird am Freitag in Jena eröffnet. Oberbürgermeister Albrecht Schröter wird gemeinsam mit Dorothee Land und Diethard Kamm, dem Superintendenten des Kirchenkreises Jena, die Sammelaktion starten. Außerdem werden die Zirkusgruppe des Christlichen Gymnasiums Jena sowie „Escola Popular“ auftreten.

„Ohne Straßensammlungen sind viele kirchliche Aufgaben in der Kinder- und Jugendarbeit nicht finanzierbar. Das war in den vergangenen Jahrzehnten so und das gilt umso mehr in Zeiten leerer öffentlicher Kassen“, so Dorothee Land, Landesjugendpfarrerin der EKM. „Jugendräume, Veranstaltungen, Zuschüsse für Freizeiten wären ohne Spenden nicht möglich. Um eine qualifizierte Kinder- und Jugendarbeit zu leisten, sind Mittel aus der Straßensammlung für die Kirchengemeinden und Kirchenkreise unverzichtbar. Zugleich ist die Sammlung eine gute Gelegenheit, auf die vielen Angebote der evangelischen Kirche aufmerksam zu machen.“

In der EKM gibt es zweimal im Jahr eine Haus- und Straßensammlung. Jeweils im Frühling und im Herbst gehen die Gemeindemitglieder auf die Straße und sammeln für ihre Kirche. Die Frühjahrssammlung ist traditionell für die Kinder- und Jugendarbeit bestimmt. Im Herbst wird für die Arbeit der Diakonie gesammelt.

Anzeige
Top