Anzeige

Polnische Pilger machen in Eisenach Station

Rund 120 jugendliche Pilger sind per Fahrrad auf dem Rückweg von Köln nach Sosnowiecz in Polen. Sie waren zu Gast beim XX. Weltjugendtag der Katholische Kirche und erlebten dort den Besuch des Papstes Benedikt XVI. Auf ihrem Heimweg machen sie auch in Eisenach Station, um hier zu übernachten.
Oberbürgermeister Gerhard Schneider begrüßte die Gäste vor dem Eisenacher «Storchenturm».

Er stellte kurz die Wartburgstadt vor und bewunderte die Radpilgerfahrt der polnischen Jugendlichen. Immerhin sind sie seit dem 3. August unterwegs. Allein am Mittwoch hatten sie bis nach Eisenach 150 Kilometer zurückgelegt.
Für den 3. September ist die Ankunft in ihrer Heimat geplant.

Schneider begrüßte auch Jan Fleischmann von THW Eisenach. Er war fünf Tage zum Weltjugendtag in Köln für das Technische Hilfswerk im Einsatz. Eingesetzt war er als Busfahrer und im zentralen THW-Camp. Insgesamt waren mehr als 2000 Helfer des THW in Einsatz.

Anzeige
Anzeige
Top