Werbung

ProChristmobil kommt in die Wartburgstadt

In etwa drei Wochen erreicht sie ihr Ziel München, wo vom 19.-26. März die Veranstaltungsreihe ProChrist2006 stattfindet. Auf dem Weg dorthin haben 70 mobile Kirchen bereits zur Halbzeit im November 2005 mehr als eine Million Kilometer auf ihrem Weg in über 100 Städte und Ortschaften zurückgelegt und mit mehr als 35000 Menschen Gespräche über «Gott und die Welt» geführt. Vom 27. Februar bis 05. März sind sieben Minikirchen rund um Eisenach unterwegs zu den Menschen.
Die «kleinsten Kirchen der Welt» sind mit einem ganz besonderen Auftrag unterwegs. Ziel der Kampagne ist, den christlichen Glauben wieder neu in die Öffentlichkeit zu tragen und zum Gesprächsthema zu machen. Während ihres siebentägigen Aufenthalts in Eisenach werden die mobilen Kirchen an den beliebten und belebten Plätzen der Stadt Halt machen, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Häufig anzutreffen sind sie auf dem Marktplatz und auf dem Karlsplatz. Und wenn nicht, dann sind sie in Schulen, Behindertenheimen etc. im Einsatz. Am Donnerstag (02.03.) unternehmen sie einen Ausflug nach Bad Salzungen, um auch dort mit vielen Menschen das Gespräch zu suchen.
«Wenn die Menschen nicht mehr in die Kirche gehen, kommt die Kirche eben zu den Menschen.»
Die insgesamt 40-wöchige Tournee für den Glauben soll zeigen, dass Kirche aktuell, modern und gesprächsbereit ist. Glaube und die Suche nach Gotteserfahrungen sind für viele Menschen wieder zu einem Thema geworden. Diesem Trend kommt der Träger der Kampagne, ProChrist e. V., Kassel, als überkonfessionelle Initiative von Christen unterschiedlicher Kirchen und Gemeinden entgegen, indem die Kirche auf die Straße geht, um dort die Menschen zu treffen.
Die überwiegend ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer, die allesamt praktizierende Christen sind, wollen mit ihren Aktionen die Menschen einladen, über den christlichen Glauben ins Gespräch zu kommen. Dabei dienen die Minikirchen gleichzeitig als Gesprächsoasen, in denen die Menschen mit den Fahrerinnen und Fahrern über ihre Sorgen und Nöte reden oder einfach nur beten können – auch hinter geschlossenen Türen.
Ziel der Mobil-Kampagne ist ProChrist2006 in der bayerischen Landeshauptstadt. Das achttägige Event findet bereits zum sechsten Mal statt. In diesem Jahr unter dem Thema «ProChrist2006: Zweifeln und Staunen» vom 19. bis 26. März in der Münchener Olympiahalle. Die acht Themenabende werden europaweit per Satellit von über 1250 Veranstalter, die ProChrist2006 lokal miterleben wollen, empfangen. In Eisenach sind Interessierte eingeladen, die acht Abende im St. Georg-Klinikum mitzuverfolgen.

Werbung
Top