Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Verliebt, verlobt, …

Am Valentinstag (14.2.) feiern zahlreiche Kirchengemeinden in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) Segnungsgottesdienste für Paare. Am Sonntag können Ehepaare ihr Eheversprechen erneuern oder Verliebte den Segen Gottes erbitten. Die Gottesdienste für Liebende finden unter anderen in Erfurt, Magdeburg, Jena und Halle statt.

So können sich in der Annenkirche in Eisenach (17 Uhr) die Liebenden nicht nur persönlich segnen lassen. Mit Gedanken über Liebe und Partnerschaft und humorvollen Betrachtungen des Ehealltags werden die Paare unterhalten. Der Frage, wie Liebe in unserer heutigen Zeit mitgeteilt wird, wird in einem ökumenischen Gottesdienst in der St. Elisabethkirche in Gera (15 Uhr) nachgegangen. Zieht man der kurzen SMS nicht doch den eigenhändig geschriebenen Liebesbrief vor? D
as Kloster Drübeck will seine Besucher nach einem Segnungsgottesdienst (18 Uhr) mit einem romantischen Essen in der Klosterküche verwöhnen.

Für Paare, die frisch verliebt, bereits verlobt sind oder bald heiraten möchten, bietet das Kloster Volkenroda am Wochenende (12.-14.2.) erstmalig eine Besonderheit an. Das Valentins-Wochenende „Verliebt — Verlobt“ bietet die Möglichkeit, sich mit anderen jungen Paaren auszutauschen. Das Beziehungsdreieck — Einander besser verstehen lernen, Beziehungsalltag gestalten, Zusammenwachsen — soll den jungen Paaren interessante Impulse und praktische Tipps mit auf den Weg geben.
Einen feierlichen Abschluss findet das Seminar mit einem Segnungsgottesdienst am Sonntag (16 Uhr), in welchem Erfahrungsberichte von zwei Paaren eingebracht werden.
„Heiraten ist wieder ,in‘. Aber immer mehr Paare gehen auch wieder auseinander. Uns ist es wichtig, Tipps zu geben, wie die Paare an ihrer Beziehung arbeiten können, damit dauerhafte Beziehungen entstehen und man zusammenwachsen kann“, so Albrecht Schödl, Pfarrer am Christus-Pavillon im Kloster Volkenroda und Leiter des Seminars. Im klösterlichen Rhythmus aus Meditation und Gebet sollen sich die Paare einen neuen Blickwinkel erschließen.

Beispiele für Gottesdienste am Valentinstag in der EKM

Dingelstädt
14.2. (So), 19 Uhr, evangelische Kirche
Andacht für Verliebte

Eisenach
14.2. (So), 17 Uhr, Annenkirche
Segnungsgottesdienst am Valentinstag: Gedanken über Liebe und Partnerschaft, humorvolle Betrachtung des Ehealltags, schöne Musik, sowie Möglichkeit sich persönlich segnen zu lassen.

Erfurt
14.2. (So), 20 Uhr, Lorenzkirche
Ökumenischer Segnungsgottesdienst zum Valentinstag

Gera
14.2. (So), 15 Uhr, St. Elisabeth Kirche
Ökumenischer Gottesdienst zum Valentinstag „Der Liebe Glut ist feurig — eine Botschaft zum Valentinstag“: wie wird Liebe heute mitgeteilt? Vom romantisch-ausführlichen Liebesbrief bis hin zur sparsamen SMS. Süße Überraschungen im Anschluss

Gotha
14.2. (So), 19 Uhr, Margarethenkirche
Andacht für Verliebte mit persönlicher Segnung

Halberstadt
14.2. (So), 10 Uhr, Liebfrauenkirche
Valentinstagsgottesdienst

Halle
14.2. (So), 10 Uhr, Paulus-Gemeindehaus, Robert-Blum-Str. 11a
Gottesdienst zum Valentinstag mit Segnung von Paaren – auch Kurzentschlossene sind herzlich willkommen.

Jena
14.2. (So), 18 Uhr, Stadtkirche St. Michael
Gottesdienst zum Valentinstag

Kloster Drübeck
14.2. (So), 18 Uhr, Klosterkirche
Segnungsgottesdienst für Paare in der Klosterkirche mit anschließendem romantischen Essen (19 Uhr) in der Klosterküche

Kloster Volkenroda
14.2. (So), 16 Uhr, Klosterkirche
Segnungsgottesdienst zum Valentinstag: Den Tag der Liebenden auf besondere Weise begehen und sich persönlich unter den Segen Gottes stellen.
12.-14.2. (Fr-So), Fr ab 18 Uhr, Klosterkirche Seminar „Verliebt — Verlobt“ mit anderen jungen Paaren, anregenden Gesprächen, interessanten Impulsen und praktischen Tipps

Magdeburg
14.2. (So), 10 Uhr, Hoffnungsgemeinde
Valentins-Gottesdienst

Valentinstag feiern Christen bereits seit dem 4. Jahrhundert. Der Name des Tages geht vermutlich auf einen Mönch namens Valentin zurück, der im 3. Jahrhundert Bischof der mittelitalienischen Stadt Terni geworden sein soll. Der Legende nach hat er trotz kaiserlichen Verbotes Verliebte getraut. Außerdem soll er frisch vermählten Paaren Blumen aus seinem Garten geschenkt haben. Laut Legende wurde er am 14. Februar 268 auf Befehl des römischen Kaisers hingerichtet, weil er nicht von seinem christlichen Glauben abzubringen war.

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top