Werbung

20 Jahre Landwirtschaftsamt Bad Salzungen – zuständig für den Wartburgkreis, die kreisfreie Stadt Eisenach und den Landkreis Gotha

Am Dienstag, dem 19. November 2013, beging das Landwirtschaftsamt Bad Salzungen, in der August- Bebelstraße 2, seinen 20 Jahrestag.

Die kleine, aber feine Jubiläumsfeier wurde von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hauses liebevoll vorbereitet. So wurden u.a. auch Produkte der heimischen Landwirtschaft in den Räumen des Landwirtschaftsamtes (LWA) präsentiert. Eingeladen waren aktive und ehemalige Mitarbeiter/innen und Amtsleiter des LWA wie auch Kollegen, der im gleichen Haus befindlichen Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft mit Hauptsitz Jena, Nebenstelle Bad Salzungen sowie Vertreter der Kreisbauernverbände Eisenach/Bad Salzungen und Gotha e.V..

Auch die beiden Amtsleiter der Ämter für Landentwicklung und Flurneuordnung in Gotha und Meiningen nahmen an dem kleinen Festakt teil.

Die Amtsleiterin, Anne Buhlau, begrüßte die Anwesenden auf das Herzlichste und dankte den ehemaligen und noch aktiven Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die vielfältige geleistete Arbeit -stetig in hoher Qualität- und das trotz wechselvoller Geschichte, mit immer wieder neuen Aufgabenstellungen, begleitet von Ämterzusammenlegungen oder auch Standortverlagerungen. Sie wünschte ihren Mitarbeitern/Innen viel Kraft und gutes Gelingen beim Umsetzen sowohl für die anstehende EU-Agrarreform wie auch für die angedachte Verwaltungsreform einschließlich der hoffentlich guten Integrierung des LWA Bad Salzungen im geplanten neuen «Thüringer Landesamt für Ländlichen Raum und Landwirtschaft».

Zum Schluss erwähnte Buhlau, dass sie seit dem 15. November 2013 nun offiziell als Amtsleiterin des LWA Bad Salzungen vom Thüringer Ministerium für Landwirtschaft Forsten, Umwelt und Naturschutz bestätigt ist.

Diese Nachricht freute nicht nur sie selbst, sondern auch die anwesenden Mitarbeiter, da damit eine über ein Jahr währende Übergangsphase ohne bestätigten Amtsleiter nun zu Ende ging. Die ersten Gratulanten waren ihre Mitarbeiter, stellvertretend für diese überreichte Abteilungsleiter Volker Lehmann ihr einen Blumenstrauß.

Als ehemaliger Amtsleiter und jetziger Landrat, sprach danach Reinhard Krebs ein Grußwort.

Er skizzierte ganz kurz die Entwicklung der Landwirtschaftsämter in Thüringen, von der Gründung zum 01.11.1993 bis zum heutigen Tage. Dabei ging er auch auf die Arbeit sowie die Aufgaben des LWA zu seiner und in der heutigen Zeit ein.

Anschließend sprach Abteilungsleiter Volker Lehmann über die Geschichte des Landwirtschaftsamtes Bad Salzungen. Er schilderte die einzelnen Etappen, von der Gründung 1993, noch als einzelne Kreise Bad Salzungen und Eisenach, bis zur Bildung des Landwirtschaftsamtes Bad Salzungen, Sitz Eisenach und der zusätzlichen Eingliederung des Landkreises Gotha in den Amtsbereich.

Seit dem 01.01.2009 ist der neue Dienstsitz in Bad Salzungen. Lehmann beschrieb die Technik und die Ausrüstung von den Gründungszeiten, angefangen vom Feldzirkel, der noch hin und wieder genommen werden musste, bis zum heutigen GPS-Messgerät. Dabei kam die eine oder andere Anekdote zum Vorschein, was so manchem Mitarbeiter ein Schmunzeln entlockte.

Als Abschluss referierte
Hannelore Schmidt, pensionierte Lehrerin der POS und dem Gymnasium Vacha, über ihre Arbeit als Mitglied der Arbeitsgruppe Ortschronisten des Wartburgkreises. Sie gehört zu den 240 ehrenamtlichen Mitarbeitern am Projekt «Flurnamen- und Regionalgeschichte» des Heimatbundes Thüringen und arbeitet an einem Flurnamenbuch für die Gemarkungen Vacha und Badelachen, um die Flurnamen als Denkmäler der Regionalgeschichte vor dem Vergessen zu bewahren.

Buhlau lud anschließend alle Anwesenden zu einem kleinen Imbiss ein, dabei wurden noch viele Geschichten zum Besten gegeben. Es war rundum eine gelungene Veranstaltung zum 20. Jahrestag des Landwirtschaftsamtes Bad Salzungen.

Werbung
Top