Anzeige

20 Jahre SPD Wutha-Farnroda

Vor nunmehr 20 Jahren am 11. Januar 1990 gründete sich der SPD OV in Wutha-Farnroda in der Gaststätte «Wittgenstein» in Farnroda. Zu den Gründungsmitgliedern zählten u.a. Ernst Kranz, Torsten Gieß, Michael Wetzker, Gerd Steidte und Frank Engel.
Torsten Gieß wurde zum ersten Vorsitzenden gewählt. Er übte diese Funktion bis 2005 aus, seit dem hat Reinhardt Rose den Vorsitz übernommen.

So zogen alle Redner des Abends eine sehr erfolgreiche Bilanz für die 20 Jahre des Bestehens des Ortsvereins. Es wurde auch an den Beginn in den 90er Jahren erinnert.
Da waren einmal der Streik am 12. Januar 1990 im Petkus Anlagenbau Wutha, bei dem Ernst Kranz und Gerd Steidte dem Streikkomitee angehörten oder der Beginn in der kommunalen Arbeit mit großer Unterstützung durch den SPD-Ortsverein aus Lorsch (Hessen).
Die ersten freien Kommunalwahlen seit 1946 am 6. Mai 1990 gewann die SPD in Wutha-Farnroda
Ernst Kranz wurde zum Bürgermeister gewählt, Gerd Steidte zum Gemeindevertretervorsteher.
Nach über 12 Jahren im Amt des Bürgermeisters kandidierte Ernst Kranz 2002 für den Deutschen Bundestag. Er gewann zwei mal das Direktmandat für die SPD und war 7 Jahre Mitglied des Deutschen Bundestages.
Torsten Gieß ist seit dem für die SPD im Amt des Bürgermeisters.
Nicht nur in der Gemeinde bestimmt der SPD-Ortverein die Politik seit der Wende.
Mitglieder des Ortsvereins bestimmten und bestimmen auch auf anderen Ebenen erfolgreich die Politik mit. Ob als Mitglieder im Kreistag (Ernst Kranz, Mathias Kehr, Torsten Gieß), Kreisvorsitzender (Mathias Kehr), Stellv. Kreisvorsitzende (Frank Stamm, Ernst Kranz) oder Landesvorstandsmitglied (Ernst Kranz).
Alljährlicher Höhepunkt ist die vom Ortsverein Wutha-Farnroda in diesem Jahr zum 20. Mal ausgerichtete Maifeier im Schlosspark Farnroda. Nach unserem Wissen gibt es keine vergleichbare Veranstaltung im Wartburgkreis.
Die Ortsvereinsmitglieder und Gäste konnten auf eine zwar erst relativ kurze, dafür aber sehr erfolgreiche Geschichte des Ortsvereins Wutha-Farnroda zurückblicken. Dies konnten alle auch an den vielen Bildern der Dia-Show sehen, die extra für diesen Abend zusammengestellt wurde.

Anzeige
Anzeige
Top