30 Jahre Eisenacher Ortsteile

Bürgerfest am 30. April

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Mit einem Festakt und einem Bürgerfest feiert die Stadt Eisenach „30 Jahre Ortsteile“. Vor genau drei Jahrzehnten, im Zuge der Thüringer Gebietsreform, sind die neun Gemeinden offiziell zu einem Teil von Eisenach erklärt worden. Zu ihnen gehören Berteroda, Hötzelsroda, Madelungen, Neuenhof-Hörschel, Neukirchen, Stedtfeld, Stockhausen, Stregda und Wartha-Göringen.

Die Eingemeindung war sicherlich nicht einfach, doch sie hat uns zusammengeschweißt und gestärkt. Im Laufe der Jahre haben wir zahlreiche Herausforderungen gemeistert. Dabei denke ich insbesondere an die Dorferneuerung und Dorfentwicklung im Rahmen der Gemeindlichen Entwicklungskonzepte, sagt Oberbürgermeisterin Katja Wolf.

Die Eisenacher Ortsteile sind lebendige Gemeinschaften, geprägt von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, die sich für ihr Zuhause einsetzen. Der ländliche Raum ist ebenso wichtig für Eisenach, wie die Kernstadt selbst. Er ist nicht nur Heimat, sondern auch wichtiger Wirtschaftsfaktor und Rückzugsort für Natur und Erholung.

Die Feierlichkeiten stehen unter dem Motto: 30 Jahre Ortsteile – gemeinsam gewachsen, gemeinsam erinnern. Den Auftakt macht am Freitag, 19. April, ein Festakt für geladene Gäste im Kulturhaus Neukirchen. Ab 20 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen zu einem öffentlichen Konzert mit Diana Menge und Carsten Degenhardt, den „arcoustic favorites“. 

Kunterbunt geht es einen Tag später – am Samstag, 20. April – mit einem Bürgerfest auf dem Stöckhof in Neukirchen weiter. Besucherinnen und Besucher aus der Kernstadt sowie den anderen Ortsteilen können dorthin ganz bequem mit kostenfreien Shuttlebussen kommen und anschließend wieder zurückfahren. Alle Eisenacher Ortsteile steuern etwas zum großen Bürgerfest bei, das von 12 bis 18 Uhr stattfindet. Es gibt ein Festzelt, es spielen die „Original Tiefental Musikanten“, es werden Leckereien wie Bratwurst, Suppe, Kaffee und Kuchen, Zuckerwatte und Waffeln angeboten. Regionale Produkte wie Honig und selbstgebrautes Bier sind auch dabei. Für Kinder und Senioren gibt es Mitmachangebote. Darunter Seniorengymnastik, Basteln, ein Fühl- und Sinnespfad, Knotenkurse und Leseangebote für Kinder. Auch Pferdeliebhaber kommen auf ihre Kosten, Christian Grimm fährt mit seiner Kutsche Klein und Groß durch den Ort.

Die Oberbürgermeisterin dankt im Vorfeld allen Beteiligten für ihr Engagement. Katja Wolf:

Ich möchte allen danken, die an diesem Prozess beteiligt waren und sind: den Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, kommunalen Vertretern und allen, die Eisenach zu dem machen, was es ist – eine lebendige, vielfältige und liebenswerte Stadt. Auf die nächsten 30 Jahre.

PROGRAMM AM 19. UND 20. APRIL

Anzeige

30 Jahre Ortsteile – Motto: gemeinsam gewachsen, gemeinsam erinnern

Freitag, 19. April, Festakt und öffentliches Konzert
•    ab 17 Uhr Festakt im Kulturhaus Neukirchen (nur für geladene Gäste)
•    im Anschluss spielen Diana Menge und Carsten Degenhardt als „acoustic favorites“
•    ab 20 Uhr öffnet das Kulturhaus in Neukirchen seine Türen zum öffentlichen Konzert 

Samstag, 20. April, Bürgerfest auf dem Stöckhof in Neukirchen
•    Bürgerfest von 12 bis 18 Uhr
•    alle Eisenacher Ortsteile beteiligen sich und bringen etwas mit
•    ein buntes Fest für Groß und Klein, für alle Generationen
•    Festzelt und die „Original Tiefental Musikanten“ spielen
•    es gibt verschiedene Leckereien: Bratwurst, Suppe, Kaffee und Kuchen, Zuckerwatte, Waffeln
•    zudem gibt es regionale Produkte, wie Honig  und selbstgebrautes Bier
•    Handarbeit, Federzeichnungen der Ortsteile und Bilderverkauf
•    der Verein Landleben aus Göringen hat einen Infostand
•    Es gibt verschiedene Mitmachangebote für Kinder und Senioren:
•    Die Tagespflege aus Madelungen präsentiert Seniorengymnastik und macht vor Ort Übungen.
•    Der Kindergarten Zwergenland und der Förderverein des Kindergartens aus Hötzelsroda bieten verschiedene Bastelangebote sowie einen Fühl- und Sinnespfad an.
•    Der Kanusportverein gibt Knotenkurse.
•    Der Förderverein der Stadtbibliothek kommt mit einem Bücherbaum und es gibt Leseangebote für Kinder.
•    Die Hüpfburg des Kreisfeuerwehrverbandes steht bereit.

KOSTENFREIE FAHRT MIT SHUTTLEBUSSEN

Wer das eigene Auto stehen lassen möchte, kann ganz bequem per kostenfreier Fahrt mit zwei Shuttlebussen zum Bürgerfest am 20. April kommen. Es fahren zwei Busse nach Neukirchen.

Bus 1 – Abfahrten

ZOB: 12:18 Uhr
Petersberg: 12:20 Uhr
Stockhausen: 12:25 Uhr
Hötzelsroda Wendeschleife: 12:30 Uhr
Madelungen: 12:42 Uhr
Stregda: 12:45 Uhr
Neukirchen an: 12:50 Uhr

Berteroda: 12:55 Uhr
Neukirchen an: 13:00 Uhr

Bus 2 – Abfahrten

Göringen: 12:25 Uhr
Wartha: 12:28 Uhr
Neuenhof: 12:30 Uhr
Hörschel: 12:35 Uhr
Stedtfeld: 12:40 Uhr
Stedtfelderstraße Wendeschleife: 12:43 Uhr
Obere Thälmannstraße: 12:47 Uhr
Finanzamt: 12:48 Uhr
Untere Thälmannstraße: 12:49 Uhr
Wartburgklinikum: 12:50 Uhr
EA Nord / Stregdaer Allee: 12:52 Uhr
Neukirchen an: 13:00 Uhr

Der Bus hält an der Hauptstraße in Neukirchen, direkt in der Nähe des Stöckhofes.
Zurück nach Eisenach starten beide Busse um 17 Uhr. Sie fahren die oben genannten Haltestellen in umgekehrter Reihenfolge an. 

Hier geht’s zur Druckversion des Busfahrplanes. 

Anzeige