Anzeige

500 Jahre Bibelübersetzung: umfangreiches Programm in Eisenach und der Wartburgregion

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

mit Wiedmann-Bibel-Ausstellung und Festwoche „Die Kraft der Worte“

Von Kaiser und Kirche geächtet, versteckte sich Martin Luther fast ein Jahr auf der Wartburg bei Eisenach in Thüringen. Dort vollbrachte er seine wohl schöpferischste Leistung: die Übersetzung des Neuen Testaments. Dieses Jubiläum jährt sich aktuell zum 500. Mal. Gleichzeitig schuf Luther mit der allgemein verständlichen Übersetzung der Bibel die Grundlage der deutschen Hochsprache. Der Freistaat Thüringen stellte das Touristische Themenjahr 2022 deshalb unter das Motto „Welt übersetzen“ und bewirbt die Thüringer Lutherstätten international.

Auch die Stadt Eisenach, der Wartburgkreis und der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis Eisenach-Gerstungen präsentieren – gemeinsam mit zahlreichen örtlichen Projektpartnern und der Unterstützung unter anderem aus Landes- und Bundesfördermitteln – im Jahr 2022 ein umfangreiches Programm rund um das Übersetzungswerk Luthers. Dabei wird neben vielen anderen Aktionen die komplette Wiedmann-Bibel als vermutlich längste Freiluft-Ausstellung der Welt zu sehen sein. Das Original besteht aus insgesamt 19 Leporello‐Büchern mit 3.333 handgemalten Bildern und hat eine Gesamtlänge von 1,17 Kilometern. Als großflächige Drucke werden die Bilder von Mai bis Oktober am Wartburg-Weg, vom Helltal über den Reuterweg zum Elisabethplan, aufgestellt. Darüber hinaus planen die Kunstakademie Münster sowie die Kunsthochschule Halle/Burg Giebichenstein verschiedene Kunstaktionen im Stadtgebiet. Ausgangspunkt und zentraler Ausstellungsort der Kunstprojekte ist das ehemalige Elektrizitätswerk in der Uferstraße.

Weil Luthers Übersetzung im Spätsommer 1522 als so genanntes „September-Testament“ erstmals veröffentlicht wurde, findet vom 11. bis 18. September 2022 eine Festwoche unter dem Motto „Die Kraft der Worte“ statt. Neben zahlreichen kreativ-künstlerischen Angeboten gibt es eine Poetry-Slam-Werkstatt mit Schülern, aber auch Profis der Szene treten auf. Der deutsche Rapper „Doppel-U“ komponiert eigens für diesen Anlass einen Rap. Ein Open Air am Samstagabend und ein Festgottesdienst mit dem Landesbischof und anschließendem Picknick auf dem Marktplatz runden die Festwoche ab.

Anzeige
Top