Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Abflüsse des Prinzenteichs sollen schnellstmöglich saniert werden

Am derzeit noch trockengelegten Eischacher Prinzenteich sollen möglichst noch vor dem Sommer die beiden Abflüsse nahe des Cafés verlegt und erneuert werden. Das sieht das Sanierungskonzept für den Prinzenteich vor, das Ines Andraczek vom Büro für Grün- und Landschaftsplanung Mihla in dieser Woche im Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Sport vorstellte.

Die beiden Abflüsse (Auslaufbauwerke) liegen derzeit rechts und links des Cafés, sind verschlammt, mit Wurzeln durchzogen und eingebrochen, so dass das Wasser nicht mehr geordnet in den Löbersbach abfließen kann. Wichtig ist, dass beide Abflüsse in Ordnung gebracht werden. Zum einen sollen sie verlegt werden, damit sie nicht mehr das verpachtete Grundstück des Cafés tangieren. Zum anderen müssen die Abflussrohre so groß gewählt werden, dass auch im Hochwasserfall möglichst viel Wasser abgeleitet werden kann und der Prinzenteich nicht überläuft. Dazu ist noch ein Hydrostatisches Gutachten erforderlich.

Darüber hinaus sollen die sogenannten Abflussbauwerke künftig verhindern, dass Schlamm in den Löbersbach geleitet wird. In Abstimmung mit den Denkmalbehörden ist vorgesehen, die Betonteile schließlich mit Natursteinen zu verblenden.

Die Mitglieder des Ausschusses machten nachdrücklich auf den derzeit schlimmen Zustand des Teiches aufmerksam und forderten, dass alles dafür getan werden muss, damit schnellstmöglich wieder Wasser in den Prinzenteich gelassen werden kann.

Im städtischen Amt für Tiefbau und Grünflächen wird derzeit mit Hochdruck daran gearbeitet, dass die Leistungen zum Bau der Abflüsse zeitnah öffentlich ausgeschrieben werden kann.

Unser Ziel ist es, die beiden Ablaufbauwerke vor dem Sommer wieder herzurichten, betonte Amtsleiter Bolko Schumann.

Instandgesetzt werden müssen außerdem auch die Mauer und die Promenade rings um den Prinzenteich. Dies muss aufgrund der Haushaltslage jedoch auf 2020 verschoben werden.

Der Prinzenteich wurde im 19. Jahrhundert künstlich angelegt – zunächst als Feuerlöschteich für das entstehende Villenviertel in der Südstadt. Später wurde der Teich als Gondelteich ausgebaut. Die Söhne der Herzogin von Orleans nutzen den Teich im Winter zum Eislaufen, daher erhielt der Teich von den Bürgern den Namen Prinzenteich. Heute ist der Prinzenteich ein beliebtes Eisenacher Ausflugsziel.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

1600003
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top