Anzeige

Alles über das Abwasser

Vor 10 Jahren wurde die Kläranlage Stedtfeld in Betrieb genommen. Ein Grund für den Trink- und AbwasserVerband Eisenach-Erbstromtal, zu einem Tag der offenen Tür einzuladen.

Am Samstag, 11. Oktober, erwarten die Mitarbeiter des Verbandes interessierte Besucher. Ab 10 Uhr werden Führungen auf dem Gelände der Kläranlage angeboten. Informationen gibt es u.a. zur Technik des Verbandes und der Anlagen. Natürlich kann man auch Fragen zur Beitragserhebung stellen.

Für die kleinen Gäste haben die Mitarbeiter einen mobilen Spielplatz organisiert. Hüpfburg, Elektroautos, Kett-Cars werden keine Langeweile aufkommen lassen.
Natürlich ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt.
Zu erreichen ist die Kläranlage in Stedtfeld (hinter der Bahnanlage) am besten mit dem Rad. Aber auch für PKW stehen ausreichend Stellplätze bereit. Man kann ebenfalls mit der Buslinie 6A bis zur Ortsmitte Stedtfeld fahren und von dort ca. zwei Kilometer bis zur Anlage wandern. Gegen 17 Uhr werden die Tore geschlossen.

Im Dezember 1990 begannen die Planungen für die Kläranlage. Am 23. Mai 1991 machten die Umweltminister Thüringens und Hessens, Hartmut Sieckmann und Joschka Fischer, den 1. Spatenstich. Richtfest war am 2. Dezember 1992 und am 13. Oktober 1993 wurde die 1. Ausbaustufe der neuen Kläranlage in Betrieb genommen. Sie ist gegenwärtig bis zu 90 Prozent ausgelastet.

Anzeige
Top