Anzeige

Positionspapier stärkt Opel-Belegschaft den Rücken

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Allianz für Opel Eisenach veröffentlicht Eisenacher Erklärung

Die Allianz für Opel Eisenach hat heute eine Eisenacher Erklärung veröffentlicht. Das Positionspapier, das von zahlreichen Unterstützern getragen wird, stärkt vor allem der Opel-Belegschaft den Rücken. Die Unterstützer treten ein

für den Erhalt und eine sichere Perspektive für den Automobilbaustandort Eisenach, aber auch die weiteren Opel-Standorte.

Die Allianz wird von Landes- und Lokalpolitikern sowie Gewerkschaften, Betriebsräten, der Industrie- und Handelskammer sowie von Vereinen und Verbänden getragen. Die gemeinsame Botschaft: PSA muss seine Zusagen einhalten und das Eisenacher Opelwerk langfristig sichern.

EISENACHER ERKLÄRUNG
Die ALLIANZ für OPEL Eisenach steht hinter OPEL Eisenach! Wir werden auch weiterhin für das Eisenacher OPEL-Werk kämpfen. Eisenach ist seit über 120 Jahren ein traditionsreicher Automobilbaustandort. Die hier tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügen über eine hohe fachliche Qualifikation. Das OPEL-Werk mit seinen hier produzierten Fahrzeugen gehört nun schon seit 1990 zum Selbstverständnis der Region. Es hat eine hohe Strahlkraft und Auswirkungen auf zahlreiche industrienahe Dienstleister bis hin zu Handwerksbetrieben, Bäckereien, Gastronomie und Handel. Belegschaft, Stadt Eisenach und der Freistaat Thüringen haben konstruktive und entgegenkommende Angebote an PSA / OPEL gemacht, die eine mögliche Investition unterstützen würde. Wir fordern deshalb die Einhaltung der Zusagen durch PSA / Opel.

Die ALLIANZ für OPEL EISENACH ist eine Initiative der Oberbürgermeisterin Katja Wolf. Sie stärkt der Belegschaft den Rücken und bekennt sich zum Automobilbaustandort Eisenach einschließlich der Zuliefererindustrie und Logistikbranche. Die Unterstützer treten ein für den Erhalt und eine sichere Perspektive für den Automobilbaustandort Eisenach, aber auch die weiteren Opel-Standorte.

Die ALLIANZ für OPEL EISENACH wird unterstützt und getragen von
Ministerpräsident des Freistaates Thüringen, Bodo Ramelow,
Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, Wolfgang Tiefensee
Oberbürgermeisterin Stadt Eisenach, Katja Wolf
Landrat Wartburgkreis, Reinhard Krebs
IG Metall, Uwe Laubach
OPEL Betriebsrat Eisenach, Bernd Lösche, Eric Liebetrau
Raymond Walk (MdL und Fraktionsvorsitzender CDU im Stadtrat Eisenach)
Karin May (Fraktionsvorsitzende Die LINKE im Stadtrat Eisenach)
Jo West (Fraktionsvorsitzender Bündnis 90 / Die Grünen im Stadtrat Eisenach)
Michael Klostermann(Landesgeschäftsführer SPD Thüringen und Fraktionsvorsitzender
SPD im Stadtrat Eisenach)
IHK Erfurt (Hauptgeschäftsführer Prof. Gerald Grusser)
Gewerbeverein Eisenach 1991 e.V., Christina Petersheim
Eisenacher Aufbruch, Fritz Hofmann

Eisenach, den 27. April 2018

Mehr zur Allianz für Opel Eisenach gibt es hier: https://www.eisenachonline.de/kommunales/allianz-fuer-opel-eisenach-gegruendet-90288

Anzeige
Anzeige
Top