Anzeige

Allianz Umweltstiftung spendet 50 Bäume für das Stadtgebiet

Bildquelle: © Ulrike Unger/Stadtverwaltung Eisenach
Kinder der Kita „Spielkiste“ „taufen“ die neu gepflanzten japanischen Zierkirschen auf dem Spielplatz „Wanderschuh“ im Eisenacher Ortsteil Hörschel. Oberbürgermeisterin Katja Wolf und Peter Wilde, Projektmanager der Allianz Umweltstiftung, packen mit an.

50 Bäume stellt die Allianz Umweltstiftung in Form einer Spende in Höhe von 50.000 Euro der Stadt Eisenach zur Verfügung. Die festliche Übergabe der ersten Pflanzen fand in dieser Woche auf dem Spielplatz „Wanderschuh“ im Eisenacher Ortsteil Hörschel am Rennsteig statt.

Im Beisein von Oberbürgermeisterin Katja Wolf und dem Vertreter der Allianz Umweltstiftung, Peter Wilde, wurden zunächst sieben Japanische Zierkirschen – sechs von der Allianz Umweltstiftung und eine private Spende – übergeben. Kinder der Eisenacher Kita „Spielkiste“ begleiteten die Übergabe mit einem kleinen Programm und gossen zum Abschluss die sieben Jungbäume an.

Wenn Kinder und Bäume zusammenkommen, dann ist das automatisch ein zukunftsweisender Moment, so die Rathauschefin. Wir stehen nicht nur für Euch hier, sondern für alle nachfolgenden Generationen, sagte Wolf und dankte der Allianz Umweltstiftung für die Unterstützung sowie den Mitarbeiter*innen des Grünflächenamtes, die die Pflege übernehmen.

Weil die Zahl der Stadtbäume deutschlandweit beständig zurückgeht, rief die Allianz-Umweltstiftung die Stadtbaumkampagne ins Leben. Pro Jahr sollen in zwei Städten je 50 Bäume gepflanzt werden.

13 Standorte werden bepflanzt
Die sieben Bäume markieren nun den Grundstücksverlauf des Spielplatzes und sind gleichzeitig Blickfang und Schattenspender. Die Pflanzung weiterer Bäume soll im Laufe des Monats November an 13 verschiedenen Standorten im Stadtgebiet erfolgen. Insgesamt werden zehn Standorte in Eisenach und drei in den Ortsteilen bepflanzt. Dazu gehören neben dem Spielplatz in Hörschel: Schiffsplatz, Katharinenstraße, Fischweide, Goethestraße, Christianstraße, Kleehof (Stregda), Amrastraße, Wartburgblick (Stregda), Amsdorfstraße, Bolzplatz an der Karlskuppe, An der Höll (Hötzelsroda), Westplatz.

Der Schwerpunkt liegt auf der Pflanzung von Bäumen auf Spielplätzen und in der Lindenallee in der Straße „Fischweide“. In der Goethestraße und am Eisenacher Westplatz sollen später auch neue Sitzbänke aufgestellt werden. Neben Japanischen Zierkirschen sollen Winterlinden-Sorten, Roteichen, Baumhasel, Silbereschen-Ahorn, Schwedische Mehlbeere, Blumen-Esche, Säulen-Eichen, Magnolie, Ulmen-Hybriden und Apfeldorn gepflanzt werden. Über ein öffentliches Vergabeverfahren hat die Firma Kopka Garten- und Landschaftsbau aus Gierstädt den Auftrag bekommen.

Private Baumspenden für besondere Anlässe
Im Rahmen der Pflanzaktion wurde auch die Möglichkeit privater Baumspenden in Eisenach vorgestellt und die Spende von Familie Rentsch zum 90. Geburtstag übergeben. Mehr Infos zum Projekt Baumspenden gibt es auf der Homepage der Stadt Eisenach: https://www.eisenach.de/rathaus/aemter/amt-fuer-infrastruktur/baumspenden

 

Anzeige
Top