Werbung

Anfrage zur K+S Laugenleitung im Kreistag

Die derzeitige Offenlegung der Planungsunterlagen der von K+S geplanten Laugenleitung zwischen Neuhof und Philippstal nahm das Kreistagsmitglied der Fraktion SPD/Grüne Ernst Kranz zum Anlass für eine Anfrage an den Landrat.

Wenn auch der Wartburgkreis nicht zur Abgabe einer Stellungnahme im Rahmen der Offenlegung aufgefordert ist, so ist es doch für die gesamte Werraregion ein äußert wichtiges Thema und Ernst Kranz fragte den Landrat nach seiner Meinung zur geplanten Laugenleitung.

Die Antwort des zuständigen Vizelandrats Krauser fiel wie erwartet sehr vorsichtig aus. Er gab an, der Landkreis wolle die betroffenen Kommunen unterstützen, wie und wann dies erfolgen soll ließ er jedoch offen.

«Wir alle wissen wie groß die Schäden durch die Laugeneinleitung und Laugenverpressung inzwischen sind. Sie sind in vielen Bereichen der Werraauen sichtbar», so Kranz.
Aber die größten Schäden und Gefahren seien im Untergrund, denn hier ist eines wichtigsten Güter der Menschen und einer der jetzt schon wertvollsten Rohstoffe, das Trinkwasser, in höchster Gefahr. Viele Brunnen entlang der Werra mussten wegen ihres gestiegenen Salzgehaltes schon außerbetrieb genommen werden.

Die Laugenverpressung, ob direkt in der Gerstunger Flur, bei Kleinensee oder Philippstal ist das Hauptübel, denn große Mengen der verpressten Lauge haben sich auf vorhersehbare Wanderschaft mit unbekanntem Ziel begeben und stellen so eine hochgradige Gefährdung des Grundwassers für einem sehr großen Bereich (bis Eisenach) dar.

Die Laugenleitung aus Neuhof (Raum Fulda) wird die derzeitige Belastung noch erhöhen und damit das Problem auch im Wartburgkreis vergrößern.

Die Fraktion SPD/Grüne im Kreistag erwartet mehr als nur vorsichtige Worte nach einer Anfrage. «Wir möchten, dass der Landrat und damit der Wartburgkreis seine Gemeinden (zum Beispiel Gerstungen) aktiv unterstützt im Kampf gegen die schon jetzt sichtbaren Folgen der Laugeneinleitung in die Werra und die Laugenverpressung ob in Hessen oder Thüringen.»

Werbung
Top