Werbung

Appell zu mehr Sauberkeit im Mariental

Am Wochenende waren zahlreiche Ausflügler*innen im Eisenacher Mariental und der Umgebung unterwegs. Sie hinterließen viel Müll in der Natur – was die Initiative Sauberes Mariental anprangert. Ehrenamtliche sammelten die Hinterlassenschaften der Tagestourist*innen ein und füllten damit mehrere Säcke, die die Eisenacher Stadtverwaltung abholte und entsorgte. Die Bereiche Mariental, die Wanderwege hinauf zur Hohen Sonne, die Drachenschlucht und die Landgrafenschlucht waren besonders unansehnlich zurückgelassen worden.

Der Feiertag am 1. Mai hat offensichtlich viele Menschen hinaus ins Freie gezogen. Auffällig ist, dass viele Schilder und Hinweistafeln bis in die Drachenschlucht hinein mit Propaganda-Aufklebern verunstaltet wurden. Das Naturschutzschild an der Drachenschlucht wurde geklaut. Wer den Vorfall beobachtet hat, möge sich bitte bei der Stadtverwaltung melden. Zudem wird berichtet, dass freilaufende Hunde Entenpaare und andere Vögel in der Aue gejagt hätten.

Der Natur zuliebe auf To-Go-Geschirr verzichten
Einheimische beklagen außerdem, dass Einfahrten zugeparkt worden und – darauf angesprochen – Wander*innen wenig Verständnis gezeigt hätten und sogar unflätig geworden seien. Leere Pizza-Kartons und To-Go-Geschirr blieben mehrfach in der Natur zurück, was wiederum zum Ärgernis für die Eisenacher Bürger*innen wurde, die ihre Landschaft schätzen und pflegen. Oberbürgermeisterin Katja Wolf kündigt an, dass in diesem Bereich größere Mülleimer aufgestellt werden sollen, die häufiger geleert werden.

Die Stadt Eisenach bittet alle Besucher*innen, Wanderer*innen und Naturliebhaber*innen insbesondere mit Blick auf die Feiertage an Himmelfahrt und Pfingsten darum, ihren Abfall wieder mitzunehmen und nicht in der Natur zurückzulassen. Weiterhin sollten sie im Sinne des Umweltschutzes möglichst auf To-Go-Geschirr verzichten. Es wird darum gebeten, Hunde an der Leine zu führen, um wildlebende Tiere nicht zu vertreiben. Es kostet viel Zeit und finanzielle Mittel, das Gelände sauberzumachen und Hinweisschilder und andere Anlagen wieder instand zu setzen.

Werbung
Werbung
Top