Arbeiten im Marstall des Eisenacher Stadtschlosses dauern an

Am Marstall im Eisenacher Stadtschloss sind die statischen Arbeiten zur Instandsetzung der Fassade mittlerweile abgeschlossen. Aktuell befindet sich die Instandsetzung des Innenbereiches in der Umsetzung. Ursprünglich sollte hier nur der von der Baumaßnahme betroffene Bereich (Westwand) putz- und malermäßig wieder erneuert werden.

Im Rahmen dieser Arbeiten stellte sich jedoch heraus, dass auch Wände und Decken einer dringenden Überarbeitung bedürfen. Somit verschiebt sich die für den Sommer geplante Fertigstellung voraussichtlich auf Ende Oktober 2023.

Die Sanierung des Marstalles ist eine der ersten Baumaßnahmen am Stadtschloss überhaupt gewesen. Seitdem sind 25 Jahre vergangen.

Die aktuellen Renovierungsarbeiten passen auch optimal zur anstehenden Umgestaltung der Ausstellung des Thüringer Museums im Bereich Marstall, welche im Frühjahr 2024 eröffnet werden soll.

Bis zum heutigen Tag wurden für die Fassadeninstandsetzung rund 360.000 Euro verausgabt. Die Maßnahme wird weitestgehend aus Mitteln der Städtebauförderung finanziert. Die bewilligte Fördersumme beläuft sich auf 398.160 Euro bei Gesamtbaukosten von 497.700 Euro. Die weiteren Maßnahmen im Innenbereich können aus HH-Resten finanziert werden.

Anzeige