Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Bahngeschichte im Hörselbergmuseum

Die Sonderausstellung «160 Jahre Thüringer Eisenbahn» ist bis zum 31. Oktober im Hörselbergmuseum (Schönau) zu sehen. Mitarbeiterin Petra Baumbach hat diese interessante Ausstellung gestaltet, viele Dokumente dabei gesichtet und die Exponate ausgewählt. Gezeigt wird die Entstehung der «Thüringer Eisenbahn» (ThEG) mit der Strecke von Halle/Saale nach Gerstungen und deren Entwicklung zu Thüringer Stammbahn unter der Betriebsführung der «Königlichen Eisenbahndirektion Erfurt» und der «Deutschen Reichsbahn» bis heute.
Schwerpunkte der Arbeiten waren der Bahnhof Wutha als Haltepunkt und späterer Anschlussbahnhof für die «Rühler Bimmel» sowie der Haltepunkt Schönau/Hörsel.
Die Strecke Gotha – Eisenach wurde am 24. Juni 1847 übergeben und auch an diesem Tag die Strecke Eisenach – Gerstungen. Der Haltepunkt Schönau wurde am 1. Mai 1892 feierlich eingeweiht.
Wer das Museum besuchen möchte, sollte sich telefonisch anmelden (036921/9150) – geöffnet ist sonntags von 14 bis 18 Uhr.

Zum Internationalen Museumstag hatte natürlich auch das Backhaus geöffnet und die Backfrauen aus Schönau boten leckeren Kuchen an.

Rainer Beichler |

Was denkst du?

000000
Werbung
Top