Werbung

Berufung von Sylvia Grasreiner zur Kreiswegewartin des Wartburgkreises


Der Wartburgkreis hat eine Kreiswegewartin. Landrat Reinhard Krebs berief Sylvia Grasreiner aus Wutha-Farnroda im Rahmen der gestrigen Kreistagssitzung in diese Ehrenamtsfunktion.

Die Kreiswegewartin ist für das Qualitätsmanagement des touristischen Wegenetzes im Wartburgkreis zuständig. Sie arbeitet mit den Wandervereinen und -verbänden, Kommunen, der Forstverwaltung und sonstigen Organisationen zusammen, leitet die Wegewarte der Wanderverbände an und kümmert sich um die Gestaltung und Unterhaltung der Wanderwege-Infrastruktur.

Sylvia Grasreiner ist der erste weibliche Kreiswegewart im Wartburgkreis. Sie stammt aus Wutha-Farnroda. Als Diplomingenieurin war sie in der Entwicklungsabteilung des VEB Uhrenwerke Ruhla tätig. Mit der Kreisverwaltung verbindet sie eine langjährige Zusammenarbeit im Bereich Regionalentwicklung / Tourismus. Sie war Geschäftsführerin der Gedenkstätte Point Alpha, war verantwortlich für das Tourismusbudget Welterberegion und das Fördermittelmanagement des Wildkatzendorfs Hütscheroda. Sie hat für den 117. Deutscher Wandertag in Eisenach und der Wartburgregion die Tourenplanung übernommen und sich um die Neubeschilderung des Sallmannshäuser Rennsteigs gekümmert. Sie verfügt über die Qualifikation eines Wanderwegewartes und -zertifizierers und bringt so optimale Voraussetzungen zur Erfüllung der Aufgaben einer Kreiswegewartin mit.

Frau Grasrainer ist die ideale Besetzung für diese Aufgabe, freute sich Landrat Reinhard Krebs bei der Ernennung.

Werbung
Werbung
Top