Anzeige

Besonderheiten aus dem Stadtarchiv (9 und Schluss):
Die älteste Fotografie stammt aus dem Jahre 1862

Offenbar einem Engländer verdankt die Stadt Eisenach die gegenwärtig wahrscheinlich älteste Fotografie des Stadtbildes. „April 15th /62 Carls Straße Taken from our window Carls Platz Eisenach“ lautet der Text auf der Rückseite der Stereofotografie, deren Urheber nicht bekannt ist.
Die Fotografie ist eine Erfindung der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Eine besondere Form ist die Stereofotografie, die, mit einer geeigneten Technologie betrachtet, eine dreidimensionale Raumwahrnehmung ermöglicht. Um ein solches Bild handelt es sich hier.
Zu sehen ist ein Blick in die Karlstraße vom Osten her. Die Richtigkeit der obigen Datierung ergibt sich auch aus dem Text der Werbetafel, die das Haus in der Bildmitte trägt. Das Eckhaus zwischen Karlsplatz und Karlstraße, heute Nr. 1 Karlsplatz, gehörte laut Adressbuch 1866 dem Kaufmann Theodor Pabst. Bereits 1870 befand es sich im Eigentum des Kaufmanns Kallenbach, der es um die Jahrhundertwende völlig neu aufbaute, wobei es seine heutige Gestalt mit Turm erhielt.

Anzeige
Anzeige
Top