Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten

Besuch im UNESCO Weltnaturerbe der ukrainischen Buchenwälder

Eine 14-köpfige Reisegruppe aus Politik und Wirtschaft kehrte Ende Mai mit vielen interessanten Erfahrungen aus der Ukraine zurück. Reiseziel waren die ukrainischen Karpaten.

Die ukrainischen Buchenwälder im Verwaltungsgebiet Transkarpatien wurden 2007 in den Kanon die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes aufgenommen. Dieses durch die UNESCO geschützte Gebiet wurde im Jahr 2011 um die «Alten Buchenwälder Deutschlands» in der Welterbeliste ergänzt.

Für den Unternehmer und Nationalparkführer Jürgen Dawo und den Bundestagsabgeordneten Christian Hirte bot dies den Anlass eine Reise in das Biosphärenreservat Uholka-Shyrokyi Luh zu initiieren. Ziel war es, die freundschaftlichen Beziehungen zu intensivieren, einen regen Austausch zu Themen aus Wirtschaft, Sozialem, Natur- und Umweltschutz, sowie dem Ausbau des Tourismus zu beginnen und beim Aufbau hilfreich zur Seite zu stehen.

Die deutsche Gruppe wurde herzlich durch eine folkloristische Darbietung in der Tradition des in dieser Region historisch ansässigen Volksstammes der Huzulen begrüßt und bewirtet. Das Programm der Reise umfasste u.a. einen Ausflug in das Narzissental, die Besteigung des Howerla. Mit einer Höhe von 2061 Metern ist dies der höchste Berg der Ukraine. Ein weiterer Höhepunkt war die Wanderung im Biosphärenreservat durch die unberührten Buchenurwälder der Region.

Jürgen Dawo und Christian Hirte, die sich in Thüringer Umwelt- und Naturschutzprojekten engagieren, zeigten sich begeistert vom Engagement der Ukrainer für ihre Region und den Naturschutz. Auch die mitreisenden Thüringer Unternehmer waren von der Gastfreundschaft und der Schönheit der Landschaft angetan. Bernhard Helbing, Inhaber von TMP Fenster + Türen, Bad Langensalza: «Das war eine Reise, die sich wirklich gelohnt hat. Wir konnten eine Menge Eindrücke mit nach Hause nehmen und waren überrascht, mit welche Hingabe sich die Menschen vor Ort um ihre Naturschätze kümmern.»

Zum Abschluss besuchte die Reisegruppe die Stadt Lemberg (Lviv). Eine Stadt mit viel Charme und einer Menge Potenzial, Straßencafés und Märkten und einer Vielzahl sehenswerter Kirchen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top