Anzeige

Bibel reloaded im Stadtschloss Eisenach

Bildquelle: © Deutsche Bibelgesellschaft

Schülerinnen- und Schülerwettbewerb endet mit Prämierung der Gewinnerbeiträge

Am 16. September fand im Rokokosaal des Stadtschlosses Eisenach die Prämierung der Gewinnerbeiträge des Wettbewerbs „Bibel reloaded“ statt. Eingeladen hatten die Stadt Eisenach, der Kirchenkreis Eisenach-Gerstungen, die Deutsche Bibelgesellschaft, das Mitteldeutsche Bibelwerk und die Startup Kirche Eisenach. Insgesamt wurden über 60 Beiträge im Laufe des Wettbewerbs eingereicht.

Oberbürgermeisterin Katja Wolf würdigte in ihrem Grußwort die kreative Vielfalt der eingereichten Beiträge. Es sei großartig, wie viele Facetten im Umgang mit dem biblischen Text sichtbar würden. Su- perintendent Ralf-Peter Fuchs hob die Notwendigkeit hervor, dass junge Menschen die alten Texte der Lutherbibel für sich entdecken und neu mit Leben füllen.

Die Auszeichnungen wurden in den Kategorien literarisch-textlich, digital-medial und künstlerisch-gestaltend in je zwei Altersklassen (8-13 und 14-18 Jahre) an die jeweiligen drei Erstplatzierten vergeben. Der Jury gehörten an: Susanne Zeltwanger-Canz (Medienpädagogin), Jens Maria Weber (Künstler und Illustrator) und Uwe Kolbe (Schriftsteller und Autor im Rahmen des Wartburg-Experiments).

In der Kategorie digital-medial (8-13 Jahre) ging der erste Preis an das Martin-Luther-Gymnasium, Eisenach für ein selbstentwickeltes E-Book zur Bibel. In der Begründung der Jury hieß es dazu:

Mit dieser kleinen E-Bibel wurden digital-medial, verständlich, übersichtlich und kindgerecht verschiedene wichtige Begriffe aus der Bibel in Bezug zu unserem gesellschaftlichen Miteinander umfangreich dargestellt und erläutert. Dadurch setzten sich die Kinder konkret mit verschiedenen Bibelstellen auseinander. Ein gelungenes, authentisches und zeitgemäßes Gemeinschaftsprojekt!

Der erste Preis in der Kategorie künstlerisch-gestaltend (14-18 Jahre) ging an den Beitrag „Markus reloaded – Geschichte in Metallbibel“ des Europa Gymnasiums Walter Rathenau in Bitterfeld-Wolfen.

Eine sehr eindrucksvolle gestalterische Lösung, so die Begründung der Jury.

Das Werk thematisiere visuell und skulptural die Zugänglichkeit und Verschlossenheiten des Textes „Bibel“.

Ausgeschrieben wurde der Wettbewerb im Rahmen des Wartburg-Experiments und des Themenjahres „Welt übersetzen“ anlässlich des Jubiläums 500 Jahre Bibelübersetzung. Schülerinnen und Schüler, Konfirmandinnen und Konfirmanden und Jugendgruppen waren aufgerufen, sich kreativ mit einem Text aus der Bibel auseinanderzusetzen und eine Verbindung zwischen dem Text und unserer Zeit herzustellen.

Veranstaltet wurde „Bibel reloaded“ vom Kirchenkreis Eisenach-Gerstungen, der Stadt Eisenach, der Startup Kirche Eisenach, der Stiftung Lutherhaus, dem Mitteldeutschen Bibelwerk, der Internationalen Martin Luther Stiftung und der Deutschen Bibelgesellschaft.

Eine Auswahl der Beiträge wird in der Georgenkirche in Eisenach ab dem 24. September ausgestellt sein. Die Werke können kostenlos während der Öffnungszeiten der Kirche besichtigt werden.

Weitere Informationen und alle Preisträger finden Sie unter: www.wartburgexperiment.de/bibel-reloaded

Anzeige
Anzeige
Top