Anzeige

Bilanz Herbstputz

Bildquelle: © Ronny Hepp / Stadtverwaltung Eisenach
Zahlreiche Abfälle trugen die freiwilligen Müllsammler*innen zusammen.

Mehr als tausend Freiwillige sammelten Müll

Vom 18. bis 24. September organisierte der Runde Tisch „Saubere Stadt“ unter Federführung der Abteilung Umwelt der Eisenacher Stadtverwaltung den diesjährigen Herbstputz. Mehr als tausend Freiwillige – angemeldet hatten sich 1122 Teilnehmende – beteiligten sich an der Aktion. Darunter waren sieben Schulen mit 34 Klassen, Hortgruppen oder Arbeitsgemeinschaften, fünf Kindergärten, der Jugendclub Nordlicht sowie Einzelpersonen, Gruppen, Vereine, Kirchgemeinden und auch Unternehmen.

Bildquelle: © Mirela Meresescu / Stadtverwaltung Eisenach
Auch die Evangelisch-Freikirche Gemeinde Eisenach sammelte mit.

140 gefüllte Abfallsäcke wurden eingesammelt. Hinzu kommen Sperrmüll und Metallschrottabfälle wie beispielsweise Autoreifen, ein Wagenrad, ein Fahrradrahmen, eine Felge, Metallzaunteile, Feuerlöscher und Gartenstühle. Die Abteilung Umwelt sorgte für die Abholung des gesammelten Mülls. Insgesamt sind schätzungsweise zwischen 1,8 bis 2 Tonnen Abfälle, Sperrmüll sowie Metallschrott zusammengetragen worden.

Es ist mir eine große Freude, wie viele Bürgerinnen und Bürger, Kindergärten und Schulen, Vereine, Jugendclubs und Kirchgemeinden beim Herbstputz mitgemacht haben. Ihnen allen gilt mein aufrichtiger Dank. Nur gemeinsam schaffen wir es, für ein sauberes Eisenach zu sorgen, sagt Oberbürgermeisterin Katja Wolf.

Neben vielen anderen beteiligte sich auch die AWG Eisenach eG zusammen mit der Mosewaldschule am Eisenacher Herbstputz. Direktor Jens Krumbholz begleitete die Aktion persönlich. Die Kinder waren engagiert bei der Sache und lernten so spielerisch, wie wichtig es ist, auf eine saubere Umwelt zu achten. Ihr Einsatz wurde von den Bewohner*innen im Eisenacher Norden sehr positiv aufgenommen, teilt die AWG dazu mit.

Bildquelle: © David Golling / Stadtverwaltung Eisenach
In Eisenach Nord startete die AWG eine gemeinsame Aktion mit der Mosewaldschule. Zu sehen sind: Direktor Jens Krumpholz, Kinder der zweiten Klassenstufe und Mitarbeiter*innen der AWG.

Ausblick
Im kommenden Frühjahr wird es den nächsten Stadtputz geben. Die Organisatoren sind die Akteure des Runden Tisches „Saubere Stadt“ unter Leitung der Oberbürgermeisterin Katja Wolf. Diese sind: Vertreter der Stadtverwaltung Eisenach, u.a. Ordnungsamt, Amt für Bildung, Stadtentwicklung, Abteilung Umwelt des Bau- und Umweltamtes; Abfallwirtschaftszweckverband Wartburgkreis – Stadt Eisenach (AZV); Bürgerinitiative Karlskuppe; Bürgerinitiative Sauberes Mariental; Eisenacher Versorgungsbetriebe (evb); Eisenach-Wartburgregion Touristik GmbH (EWT); Polizei; Umweltservice Wartburgregion GmbH (USW) und die Verkehrsgemeinschaft Wartburgregion (VGW).

Bildquelle: © Ronny Hepp / Stadtverwaltung Eisenach
Zum Abschluss des Herbstputzes stand das Schadstoffmobil des AZV auf dem Eisenacher Marktplatz.

Anzeige
Top