Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: eyetronic - Fotolia.com

Beschreibung:
Bildquelle: eyetronic - Fotolia.com

Bilanz: Sturmtief „Friederike“ mit tragischen Folgen im Wartburgkreis

Zu insgesamt 106 Einsätzen im Wartburgkreis sind die Freiwilligen Feuerwehren gestern über die Zentrale Leitstelle gerufen worden. Um 13.02 Uhr stürzte bei Vitzeroda der erste Baum auf eine Straße. Ab diesem Zeitpunkt gingen alle paar Minuten Hilferufe bei der Leitstelle ein. Insgesamt 790 Hilfeersuchen aus dem Landkreis und der Stadt Eisenach wurden von vier Mitarbeitern erfasst. Nahezu alle Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises und der Stadt waren im Einsatz.

Landrat Reinhard Krebs und Kreisbrandinspektor Frank Uehling danken allen Kameradinnen und Kameraden, die gestern teilweise bis in die späten Abendstunden unermüdlich aktiv waren. Ehrenamtlich und unter Einsatz ihrer Gesundheit und ihres Lebens.

Zu einem tragischen Unglücksfall kam es bei Gräfen-Nitzendorf, wo ein 28-jähriger Feuerwehrmann der Freiwilligen Feuerwehr Bad Salzungen während des Rettungseinsatzes tödlich verunglückte, ein weiterer Feuerwehrmann wurde verletzt. Der tödlich Verunglückte konnte erst Stunden später mit Hilfe eines Panzerfahrzeuges der Bundeswehr geborgen werden, weil die Gefahr herab stürzender Äste und Bäume in dem Waldstück immer noch immens hoch war. Landrat Reinhard Krebs ist tief betroffen von dem Ereignis:

Da geht ein Feuerwehrkamerad raus, um in einer Notsituation anderen zu helfen und bezahlt dafür mit seinem Leben. Ich kann nur den Hut ziehen vor allen Kameraden und Kameradinnen, die gestern selbstlos und unermüdlich geholfen haben – auch und insbesondere nach der erschütternden Nachricht aus Bad Salzungen. Ich wünsche dem verletzten Feuerwehrmann eine schnelle Genesung und bin in Gedanken bei den Angehörigen, Freunden und Kameraden des verstorbenen jungen Feuerwehrmannes.

Gegen 18 Uhr erfolgte der letzte Einsatz wegen eines umgestürzten Baumes bei Oberellen. Die Aufräumarbeiten auf den Straßen des Landkreises dauern aktuell – auch erschwert durch Straßenglätte und Schneefälle – weiter an.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top