Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten

Brücke über die Nesse in Stockhausen wird instand gesetzt

Die Brücke über die Nesse (Am Leimberg) im Eisenacher Ortsteil Stockhausen wird instand gesetzt. Die Bauarbeiten beginnen am 14. Mai.

Wir freuen uns, dass es los geht und ab Sommer das seit Ende März 2017 gesperrte Bauwerk wieder zur Verfügung steht, freut sich Oberbürgermeisterin Katja Wolf.

Bis die Brücke wieder frei gegeben werden kann, ist einiges zu tun. Der gesamte Oberbau wird erneuert. Dazu wird der jetzige Brückenüberbau, der aus Holz besteht, abgebrochen. Der neue Oberbau wird durch Halbfertigteile aus Stahlbeton und Ortbeton als Stahlverbundbauwerk hergestellt. Ortbeton ist Beton, der direkt auf der Baustelle, also vor Ort, als Frischbeton verwendet und verarbeitet wird. Brückenwiderlager, Mittelpfeiler und die Stahlträger der Nesse-Brücke bleiben erhalten. Die vorhandene Straße wird auf einer Länge von etwa zehn Metern vor und hinter dem neuen Überbau an diesen angepasst. Das bedeutet, dass die Asphaltdecke und der Straßenunterbau erneuert werden.

Gebaut wird voraussichtlich drei Monate lang – Ende Juli/Anfang August sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, wenn alles wie geplant läuft. Das Instandsetzen der Nesse-Brücke kostet 242.000 Euro.

Derzeit darf die Brücke noch von Fußgängern und Radfahrern genutzt werden, während der Bauzeit steht die Brücke des Landwirtschaftswegs östlich des Ortsteiles zur Verfügung. Der Landwirtschaftsweg biegt von der Bundesstraße B 84 zwischen Stockhausen und Großenlupnitz ab.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top