Buch über Heimatmuseen

im Wartburgkreis ist neu erschienen

Der Landkreis hat die 2021 erschienene Buchbroschüre „Das Gedächtnis der Dörfer und Städte – Museen und Sammlungen im Wartburgkreis“ erweitert und aktuell neu aufgelegt.

2020 war im Büro des Landrates die Idee zu einer Museumsbroschüre entstanden, als der Pressestelle bei der Erstellung der damals neuen Website des Landratsamtes auffiel, dass sehr viele Heimatmuseen im Landkreis über keine Internetpräsenz und zum Teil auch nicht über geeignete Fotos verfügten. Landrat Reinhard Krebs war es ein Anliegen, die Museen im Landkreis bei ihrer Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen. Pressesprecherin Sandra Blume nutzte daher die Coronamonate des Jahres 2020 und besuchte zahlreiche Museen und Heimatstuben. Was zunächst als schmale Broschüre geplant war, hatte schließlich buchstarke 80 Seiten und präsentierte im A5-Format 40 Museen nebst stimmungsvollen Fotografien und spannenden Objektgeschichten. Insgesamt 800 Bücher wurden 2021 den Heimatmuseen kostenfrei als Werbemittel zur Verfügung gestellt, alle Museen waren fortan auch auf der Website des Landratsamtes zu finden und wurden auch in den Sozialen Medien vorgestellt.

Da das Büchlein sehr rasch vergriffen war, plante das Landratsamt schon seit längerem einen Nachdruck. Darin sollten auch die QR-Codes, die zu den „Heimat hören“– Geschichten führen, erscheinen. Für das „Heimat hören“ – Projekt hatten 2022 fünfzehn Museumsakteure die spannenden Geschichten zu Lieblingsobjekten aus ihren Museen erzählt. Diese können seither auf der Website des Landratsamtes gehört werden und sind nun auch über die Codes im Buch abzuhören.
Erstmals werden in der Neuauflage 2024 auch die überregional bedeutsamen Museen wie Point Alpha, Schloss Altenstein und die Museen in Eisenach vorgestellt, die mit den Heimatmuseen im ländlichen Raum der Gedanke des Sammelns und Bewahrens verbindet. Auch die Kontakt- und Öffnungsinformationen der Einrichtungen wurden aktualisiert sowie weitere Heimatstuben ergänzt. Das Buch ist auf nunmehr 91 Seiten angewachsen. Um die Museen im Landkreis auch persönlich weiter miteinander zu vernetzen, lud das Büro des Landrates die Museumsakteure aus Land und Stadt zu einem ersten Netzwerktreffen ins Landratsamt ein. Hier kamen ehrenamtliche und hauptamtliche Museumsbetreiber zusammen und stellten ihre Arbeit vor. Der Fokus lag dabei auf Best-Practice-Beispielen, also Dingen die in den Museen besonders gut laufen, funktionieren und zur Nachahmung anregen können.

Unsere mit Herzblut und viel Engagement eingerichteten Heimatstuben und Heimatmuseen im Landkreis sind wichtige kulturelle Gedächtnisse und zugleich Treffpunkte und Zentren des gegenwärtigen Miteinanders, deren Erhalt und Fortbestand unbedingt unterstützt werden muss. Es war sehr spannend zu erleben, wie viele gute Ideen dazu von den Vereinen schon umgesetzt und gelebt werden! Hier konnte der Austausch untereinander auch Mut machen und Anregungen bieten, zeigte sich Landrat Reinhard Krebs vom Netzwerktreffen begeistert.

Auch die neue Kulturbogen-Website, welche über das Kulturmanagement des Landkreises aktuell realisiert wird, soll den Museen neue digitale Möglichkeiten der Vernetzung und der Öffentlichkeitsarbeit bieten.

© S. Blume / Landratsamt Wartburgkreis

Für Interessierte liegen die Buchbroschüren ab sofort an der Pforte des Landratsamtes in Bad Salzungen und in Eisenach bereit und sind dort auf Nachfrage erhältlich. Wer einen Blick ins Buch werfen möchte, ohne sich auf den Weg nach Bad Salzungen oder Eisenach machen zu müssen, kann dies auch online tun. Unter www.wartburgkreis.de im Bereich „Freizeit & Tourismus – Kulturgut“ steht die Buchbroschüre kostenlos zum Durchblättern und Downloaden bereit.