Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten

Einheitsgemeinde Gerstungen: „Bürger für die Gemeinde“ zur Kommunalwahl

Die „Bürger für die Gemeinde“ treten zur Kommunalwahl am 26. Mai 2019 in der Einheitsgemeinde Gerstungen an!

Unser Anspruch war es immer, mit den Bürgern Entscheidungen zum Wohl der Bürger und der Gemeinde zu treffen. Davon werden wir uns auch im neuen Gemeinderat leiten lassen. Das auf anderen Listen zur Gemeinderatswahl auch Beschäftigte unserer Gemeinde kandidieren ist ein sehr zweifelhaftes Vorgehen. Sie befinden sich in einem Abhängigkeitsverhältnis zu ihrem Arbeitgeber (Gemeindeverwaltung). Da kann man keine vorurteilsfreie Entscheidung treffen!

Schade ist auch, dass unsere Bürgermeisterin mit einer Scheinkandidatur auf der Liste der SPD/FW auftritt. Es ist zwar nicht verboten, aber man sollte dies dem Wähler und Bürger auch erklären! Denn sie wird ja hoffentlich unsere Bürgermeisterin bleiben wollen!

Wir haben uns Ziele gesetzt, die wir auch auf Gemeindeebene erreichen können. Luftschlösser oder Ziele die wir nicht selbst schaffen können und/oder beeinflussen können werden wir nicht versprechen. Für die Erhaltung der in kommunaler Hand befindlichen Kindergärten werden wir uns wie bisher einsetzen. Langfristige Rückführung der Kindergärten Untersuhl, Gerstungen, Unterellen, Oberellen und Lauchröden in kommunale Hand. Dann entscheiden wir als Gemeinderat, wie hoch die Eltern für die Betreuung ihrer Kinder belastet werden!

Auf den Erhalt und die Sanierung der Kulturhäuser in allen Ortsteilen legen wir großen Wert! Sie sind Bestandteil des gesellschaftlichen Zusammenlebens in unserer Gemeinde.

Wir wollen bezahlbare und qualitativ gute Wasserversorgung in allen Ortsteilen erhalten oder schaffen.

Erhaltung und Sanierung der gemeindeeigenen Friedhöfe und deren Ausstattung. Hier sollen die Bedürfnisse der Hinterbliebenen und die Wünsche der Verstorbenen berücksichtigt werden. Bestehende Grabformen sollen auf den Friedhöfen erhalten bleiben.

Vorantreibung des Breitbandausbaues im gesamten Gemeindegebiet, insbesondere auch in den abgelegenen Ortschaften.

Erhalt, aller bestehenden Feuerwehren!

In userem Gemeindegebiet muss die Vereinsförderung vereinheitlicht werden. Das Vereinsleben soll durch eine kostenlose Nutzung der gemeindeeigenen Räume für Vereinstreffen ohne kommerziellen Hintergrund gefördert werden!

Für unsere Schlösser in der Einheitsgemeinde Gerstungen sollen bestehende Nutzungskonzepte umgesetzt werden und für Objekte ohne Nutzungskonzepte müssen welche erstellt werden.

Die Jugendarbeit muss durch die Gemeinde weiter gefördert werden.

Das Bürgerbüro in Marksuhl muss erhalten bleiben, um den Bürgern lange Wege zur Verwaltung zu ersparen.

Von der geplanten „SüdLink“ Trasse sind viele Bürger unserer Gemeinde betroffen. Deshalb unterstützen wir die Gegner dieses Vorhabens. Dezentrale Energiegewinnungen in der Gemeinde wollen wir vorantreiben!

Frank Michalowski

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

1200000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top