Anzeige

Bürgerinitiative B 62 beging Abschluss des Protestjahres 2012

Den Abschluss ihres Protestjahres 2012 beging die Bürgerinitiative B 62 mit einer Demo, verbundenen mit der zeitweiligen Vollsperrung der B 62 in der Ortslage Leimbach. Ihren Unmut brachten die Demonstranten über den immer noch nicht feststehenden Baubeginn der Ortsumgehung der B 62 in der Ortslagen Leimbach und Kaiseroda zum Ausdruck.

Auf Transparenten machte die Bürgerinitiative Forderungen nach einem generellen Tempolimit von 30 km/h und einem Überholverbot in den Ortslagen von Leimbach und Kaiseroda auf. Nach Aussage von Frank Schwarz, Vorsitzender Bürgerinitiative B 62, wird die Inbetriebnahme von Fußgängerampeln und von stationären Blitzanlagen in den Ortslagen Leimbach und Kaiseroda gefordert. Diese Maßnahmen sollen zur Linderung der täglichen Verkehrsbelastung der leidgeprüften Anwohner dienen und einen Betrag zur Verkehrssicherheit leisten. Erst im Oktober wurde durch einen Verkehrsunfall eine Frau schwer verletzt.

Schwarz dankte allen Mitgliedern und Unterstützern der Bürgerinitiative und setzt auch im kommenden Jahr auf die aktive Solidarität im Kampf um den Bau der Ortsumgehungen für Leimbach und Kaiseroda. Für die SPD des Wartburgkreises sprach sich Christian Gesang für die Unterstützung der Bürgerinitiative B 62 auch in der Zukunft aus.

Anzeige
Top