Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

CDU Barchfeld wählte Vorstand neu

Kürzlich trafen sich die Mitglieder des CDU-Ortsverbands Barchfeld zu ihrer Jahreshauptversammlung. Als Gäste nahmen der Landtagsabgeordnete Gustav Bergemann, der Kreisvorsitzende der Jungen Union Wartburgregion Tobias Feickert und der CDU-Kreisgeschäftsführer Jörg Schiemann teil. Ralph Groß wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig erneut zum Vorsitzenden gewählt. Stellvertreter wurde mit ebenfalls einstimmigem Votum Lars Römhild. Ergänzt wird der Vorstand mit Martin Horn als Schatzmeister sowie den Beisitzern Sandra Erbe-Groszdanic und Benjamin Haase.

Der Vorstand will in nächster Zeit weiter mit Sachthemen auf sich aufmerksam machen. „Die CDU hier in Barchfeld-Immelborn ist sich ihrer Verantwortung bewusst und schreckt auch vor schwierigen Themen und Diskussionen nicht zurück“, so der frisch wiedergewählte Vorsitzende Ralph Groß. Eine wichtige Aufgabe ist es für ihn und den neuen Vorstand eine aktive Mitgliederarbeit im Ort. «Ich freue mich über die positive Entwicklung und den Mitgliederzuwachs in unserem Ortsverband. Dies wollen wir noch weiter intensivieren. Auch im Ortsteil Immelborn wollen wir verstärkt für uns werben. Mit tatkräftigen Mitgliedern und den Themen, die unseren Bürgerinnen und Bürgern auf den Nägeln brennen, wollen wir auch die Kommunalwahl im kommenden Jahr sorgfältig vorbereiten.», macht Ralph Groß die Zielrichtung klar.

In seinem weiteren Rechenschaftsbericht ging er dann vor allem auf die Situation im Gemeinderat und im Ort ein. «Trotz einiger schwieriger Herausforderungen haben wir doch beachtliche Vorhaben auf den Weg bringen können. Das wichtigste war die Fusion mit unserer Nachbargemeinde Immelborn. Seit dem 31.12.2012 sind wir nun die Gemeinde Barchfeld-Immelborn. Und auch in Barchfeld konnte trotz Haushaltssicherung Vieles umgesetzt werden.»

Dass es sich lohnt, auch über den Tellerrand zu blicken und sich gute Ideen abzugucken, zeigt die neue Energiegenossenschaft. «Durch unsere Haushaltssicherung dürfen wir als Ortschaft keine Kredite aufnehmen und können nur aus unserer Rücklage heraus investieren. Deshalb haben wir unsere Energiegenossenschaft Barchfeld-Immelborn eG gegründet, welche für regenerative Energie, aber auch für die allgemeine Entwicklung unseres Dorfes dient. Unser Gedanke dabei war auch, dass sich jeder einzelne Bürger aber auch unsere Unternehmen an unserer Genossenschaft beteiligen können und somit jeden auch ein Stück des Investierten gehört. Ganz nach dem Beispiel von Friedrich Wilhelm Raiffeisen: «Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele.», so Ralph Groß.

Auch mit dem Konzept «Natur, Kultur, Erleben», will die Gemeinde mit einem vernetzten Handeln ihren Einwohnern mehr Lebensqualität bieten. «Wir legen mit Radwegen, Kiesseen und unseren Schlössern das größte Augenmerk auf unsere Naherholung, damit unsere Bürgerinnen und Bürger nicht nur in Barchfeld-Immelborn arbeiten, sondern sich hier mit Ihren Familien niederlassen, gern leben und wohlfühlen. Wir stehen im engen Kontakt zu unseren Bürgerinnen und Bürgern und sind für deren Vorschläge und Ideen dankbar, die unser Barchfeld-Immelborn lebenswerter machen. Sicherlich ist in der heutigen Zeit nicht alles nur so aus den Ärmeln zu schütteln, jedoch wird sich der CDU-Ortsverband in den Ortsteilen Barchfeld und Immelborn den Problemen der heutigen Zeit stellen ohne sich wegzuducken.“, verspricht Ralph Groß.

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top