Werbung

CDU-Eisenach und CDU Wartburgkreis beschließen Neuorganisation

Fusion der Kreisverbände im zweiten Halbjahr 2020

Am 6. März haben die Kreisverbände der CDU Eisenach und Wartburgkreis ihre Fusion für das zweite Halbjahr 2020 beschlossen. Hintergrund ist die Neustrukturierung der Verwaltungskreise. Am 1. Juli 2021 wird die Stadt Eisenach in den Wartburgkreis eingekreist. Laut Statut der CDU Deutschlands darf es in einem Verwaltungskreis nicht mehrere Kreisverbände geben. Einstimmig beschlossen die Mitglieder die Fusion der Verbände noch in diesem Jahr, um 2021 mit einer gemeinsamen Liste zur Kreistagswahl anzutreten:

Der Kreisverband CDU Eisenach beschließt die Neugliederung und Fusion mit dem Kreisverband CDU Wartburgkreis im Laufe des zweiten Halbjahres 2020, so der Beschluss im Wortlaut.

In seiner Rede ehrte Kreisvorsitzender Raymond Walk den kürzlich verstorbenen Vorsitzenden der Seniorenunion Wartburgregion Wolfgang Huhn:

Sein politisches Engagement war bestimmt von christlich-sozialer Verantwortung. Uneigennützig und pflichtbewusst hat er sich über das normale Maß eingesetzt. Er war da, wenn man ihn brauchte. Wir nehmen in Dankbarkeit Abschied von einem engen Freund, loyalem Vertrauten und Vorbild. Wir verlieren einen offenen, herzlichen und verbindlichen Wegbegleiter. Seine Herzlichkeit wird uns fehlen.

Weiterer Tagesordnungspunkt auf dem Kreisparteitag war die Wahl eines Schatzmeisters. Aufgrund eines Umzuges war diese Funktion vakant. Daniel Kircher aus Göringen wurde einstimmig zum neuen Kreisschatzmeister gewählt. Auch im Eisenacher Stadtrat hat es jüngst eine Veränderung gegeben. Der stellvertretende Kreisvorsitzende Christoph Ihling führt seit Anfang Februar die CDU-Fraktion an.

Als Neumitglieder der letzten Monate konnten Michael May und Andrea Schröder aus Eisenach im Kreisverband begrüßt werden.

Werbung
Werbung
Top