Werbung

CDU fordert Öffnung des Nikolaitores

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Die CDU-Fraktion erneuert ihre Forderung nach Öffnung des Nikolaitors für den Durchgangsverkehr. Mit Argumenten im Sinne des Denkmalschutzes hatte sich die Stadtverwaltung bisher diesem Anliegen verweigert. Das nun vorliegende Gutachten zeigt jedoch, dass vom Kraftverkehr keinerlei Gefährdung für den Bestand des Tores ausgeht.

Erneut entzieht sich die Stadtspitze so sachlichen Argumenten und fällt eine Entscheidung zu Lasten der Einwohner und Besucher Eisenachs,

so der Fraktionsvorsitzende Raymond Walk. Inzwischen hatten auch die Eisenacher Medien Befragungen durchgeführt, die zeigen dass die Bürger mehrheitlich eine Öffnung des Tores wollen. Außerdem wurde auch in Bürgersprechstunden der Wunsch nach Öffnung des Tores häufig vorgetragen.

Es ist jetzt dringend geboten, den Bürgerwillen zu respektieren. Abgesehen davon ist es erforderlich, endlich ein Verkehrs- und Parkraumkonzept für die Stadt zu erarbeiten,

so Walk.

Werbung
Top