Christoph Ihling zum Oberbürgermeister von Eisenach gewählt

Vorläufiges Wahlergebnis

Bildquelle: © Stadt Eisenach/Ulrike Müller
Die Wahl ist entschieden: Oberbürgermeisterin Katja Wolf gratuliert ihrem Nachfolger noch am Wahlabend.

Die vorläufigen Wahlergebnisse der Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters in Eisenach liegen vor. Christoph Ihling konnte 57,3 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen. Dahinter liegt Jonny Kraft mit 42,7 Prozent der Stimmen.

Ich gratuliere meinem Nachfolger herzlich. Dieses deutliche Ergebnis ist ein starkes Signal des Rückhaltes und Verpflichtung zugleich. Ich wünsche Christoph Ihling Mut, Entschlossenheit, Gelingen dabei, das Beste für die Stadt Eisenach zu erreichen, und ein glückliches Händchen bei allem, was er tut, sagte Oberbürgermeisterin Katja Wolf.

Ihre Gratulation überbrachte sie noch am Wahlabend persönlich.

Wahlbeteiligung bei 54,2 Prozent

Das Wahlergebnis im Einzelnen finden Sie hier. Die Wahlbeteiligung lag bei 54,2 Prozent. Im Vergleich zur zurückliegenden OB-Wahl ist das viel: So gaben bei der OB-Wahl im Jahr 2018 insgesamt 47,9 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Bei der Stichwahl waren es sogar nur noch 39,3 Prozent.

Darüber hinaus wurden am heutigen Tag auch noch die Wahl zum Europäischen Parlament sowie die Stichwahl für das Amt des Landrates im Wartburgkreis abgehalten. Das Eisenacher Ergebnis der Europawahl finden Sie hier. Die Wahlbeteiligung bei der Europawahl für die Stadt Eisenach liegt bei 57,7 Prozent. Vor fünf Jahren lag die Wahlbeteiligung noch bei 59,5 Prozent. Die Übersicht über das Ergebnis der Stichwahl des Landrats gibt es hier.

115 Wahlhelfer*innen erstmals im Einsatz

Insgesamt waren heute 449 Wahlhelfer*innen im Einsatz, 23 davon unter 18 Jahren. 115 halfen zum ersten Mal bei einer Wahl mit.

Ich freue mich von Herzen über das Engagement der Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Nur durch Sie wird ein reibungsloses Auszählen der Stimmen überhaupt möglich. Ihr Einsatz ist ein deutliches Signal, dass die Demokratie funktioniert und von der Mehrheit der Menschen in diesem Land getragen wird, so die Oberbürgermeisterin.

Anzeige