Werbung

Die Sternsinger überbrachten Segen

Am heutigen Freitag besuchten 11 Kinder der katholischen und der evangelischen Kirchgemeinden Bad Salzungens anlässlich des Dreikönigstages am 6. Januar als Sternsinger das Landratsamt Wartburgkreis.

Gemeinsam mit Pfarrer Bernhard Bock präsentierten sie ein kleines Programm mit Liedern und traditionellen Segenssprüchen. Über der Bürotür des Landrates wurde der Segen der Heiligen drei Könige „20 C+M+B 20“ (Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus) angebracht. Landrat Reinhard Krebs zeigte sich einmal mehr angetan von den Sternsingern, nicht nur von der herzlichen Darbietung, sondern auch vom diesjährigen Motto Frieden!: „Was ihr könnt, kriegen die Großen nicht hin!“. Er bedankte sich mit Äpfeln und beteiligte sich mit einer Geldspende für die diesjährige Sammelaktion der Sternsinger.

Zum Abschluss gaben die Kinder im Foyer des Landratsamtes eine kleine Vorstellung und brachten auch an der Pforte des Landratsamtes eine neue Segensbitte an. Zahlreiche Mitarbeiter des Landratsamtes belohnten die eifrigen Sänger mit herzlichem Applaus und klimpernden Münzen in den Spendenboxen.

Unter dem Motto „Frieden! Im Libanon und weltweit“ wird Geld für Projekte für Kinder im kriegsgeschundenen Libanon gesammelt. Die Sternsingerbewegung ist die größte Solidaritätsaktion von und für Kinder weltweit, bei der im vergangenen Jahr 50 Millionen Euro gesammelt wurden. Die kleinen Sänger erinnern mit ihren Kronen und Gewändern an die Heiligen Drei Könige, die zum Jesuskind an die Krippe kamen. Heute kommen Kinder als Könige und bringen den Segen.

Werbung
Werbung
Top