Anzeige

Drei neue Pumpen für Wehren

Die Freiwilligen Feuerwehren von Kälberfeld, Sättelstädt und Wenigenlupnitz bekamen am Samstag drei neue Pumpen. Die drei TS 8/8 wurden direkt vom Händler aus Günthersleben nach Sättelstädt gebracht. Dort nahmen die Kameraden der Wehren die Pumpen im Beisein von Hörselberg-Bürgermeister Daniel Steffan und Gustav Bergemann (MdL) freudig entgegen. Die Aggregate von Iveco-Magirus haben eine Leistung von 1730 Liter Pumpleistung bei 8 bar.
Die Pumpen ersetzen die nun schon etwas altersschwachen Zweitakt-Aggregate aus DDR-Produktion.

Die Gemeinde Hörselberg beschaffte die neuen Pumpen aus eigenen kommunalen Mitteln, damit wolle man den Investitionsstau bei den Freiwilligen Wehren um den Hörselberg abbauen. 25438,80 Euro kosteten die drei Pumpen.

In den zurückliegenden drei Jahren wurden weiterhin zwei neue Fahrzeuge (Großenlupnitz und Sättelstadt) beschafft, sowie die Gerätehäuser und die Schutzausrüstung der Kameraden auf den aktuellen Stand gebracht. Dabei setzt die Gemeinde auch auf das ehrenamtliche Engagement der Kameraden.

Anzeige
Anzeige
Top