Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung
Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Drei Weihnachtsbäume in der Eisenacher Innenstadt

Der Eisenacher Weihnachtsbaum wird in diesem Jahr am Donnerstag, 14. November, auf dem Marktplatz aufgestellt. Der Betreiber des Weihnachtsmarktes wählte in diesem Jahr eine zirka 20 Meter hohe Fichte aus, die am Donnerstag auf dem Grundstück der Firma Schwertfeger in der Christianstraße gefällt wird. Anschließend folgt der Transport zum Marktplatz, wo der Baum mittels Kran voraussichtlich zwischen 10 und 11 Uhr aufgestellt wird. Damit der Baum statisch sicher in der eingebauten Halterung steht, muss er auf 15 Meter gekürzt werden. Für den Transport ist mit kurzzeitigen Sperrungen in folgenden Straßen zu rechnen: Christianstraße, Rennbahn, Kasseler Straße, Katharinenstraße, Georgenstraße und am Markt.

Weitere Weihnachtsbäume werden in diesem Jahr wieder vom städtischen Amt für Tiefbau und Grünflächen auf dem Karlsplatz und auf dem Nordplatz für Adventsstimmung sorgen. Sie werden in der Woche vom 25. bis 29. November aufgestellt. Auf dem Karlsplatz wird voraussichtlich eine Stechfichte stehen, die nahe der Petersbergschule gefällt wird. Der Weihnachtsbaum für den Nordplatz – eine Blaufichte – werden die städtischen Bauhofmitarbeiter von der Johanneskirche holen.

Natürlich erstrahlen auch die Weihnachtsäume in den Ortsteilen, wie in jedem Jahr, pünktlich zum 1. Advent im weihnachtlichen Glanz.

Weihnachtsbeleuchtung in der Eisenacher Innenstadt
Auch in diesem Jahr werden wieder 65 Schmuckelemente und rund 780 Meter Lichterketten in der Eisenacher Innenstadt aufgehängt. Die Mitarbeiter des Bauhofs beginnen in dieser Woche damit, die Beleuchtung anzubringen. Erstmalig eingeschaltet wird sie am Montag, 25. November – mit der Eröffnung des Weihnachtsmarktes. Zur Adventszeit speziell beleuchtet werden Markt, Karlstraße, Querstraße, Georgenstraße, Sophienstraße, Alexanderstraße, Frauenberg, Goldschmiedenstraße, Karlsplatz und Johannisplatz. Die Lichter schalten sich täglich mit einsetzender Dunkelheit ein und brennen bis Mitternacht. Alle Lichterketten und sind mit LED-Lichtern bestückt. Der Weihnachtsschmuck wird zirka in der zweiten Januarwoche wieder abgebaut.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

3000103
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top