Einladung der Oberbürgermeisterin an die Ortsteilbürgermeister*innen und Ortsteilräten*innen

Am Montag, 28. August, lud Oberbürgermeisterin Katja Wolf die Ortsteilbürgermeister*innen und Ortsteilräte*innen zu einem gemütlichen Beisammensein ins Nachbarschaftszentrum ein.

Im kommenden Jahr endet die Legislaturperiode der Vertreter*innen der Ortsteile, welche auf fünf Jahre gewählt werden.

Ich danke allen Vertreterinnen und Vertretern der Ortsteile für die tolle geleistete Arbeit, für die Zusammenarbeit und für alles, was nur mit Ihrer Hilfe und Unterstützung in den Ortsteilen geschaffen werden konnte, so die Oberbürgermeisterin.

Bei dem Treffen wurden Erfahrungen und Erlebnissen der vergangenen Jahre ausgetauscht – und natürlich, was man zukünftig erreichen oder verbessern möchte.

Anzeige

Ortsteilbürgermeister Eckhard Pecher aus Neukirchen berichtete über die Dorferneuerung: die Sanierung und die Neugestaltung der Ortsmitte standen im Vordergrund seiner Berichterstattung, vor allem die Neugestaltung des Bürgerhauses und der Neubau des Feuerwehrgerätehaus sowie die Sanierung und Umgestaltung Stöckhof und Friedhof.

Im Ortsteil Wartha-Göringen konnte ebenfalls ein Projekt erfolgreich umgesetzt werden. Hier wurde der Friedhof aufgewertet.

Auch in Neuenhof-Hörschel ging die Dorferneuerung große Schritte, wie Ortsteilbürgermeisterin Gisela Büchner berichtete. Saniert wurde 2020 der Löwenbrunnen im Schlosspark in Neuenhof. Aber auch der Sportplatz und das Mehrzweckgebäude der Feuerwehr Neuenhof profitierten von der Dorferneuerung.

Die Ortsteile wurden 1994 zur damals „großen kreisangehörigen Stadt Eisenach“ eingemeindet. Dies ist nächstes Jahr 30 Jahre her. Einig waren sich die Oberbürgermeisterin und Ortsteilsbürgermeister*innen, dass es dies zu feiern gilt.

Weitere Informationen zu den Ortsteilen Eisenach, deren Vertretungen und zu den Projekten der Dorferneuerung finden Sie hier.