Werbung

Einsatz verlängert

Soldaten der Bundeswehr unterstützen bei Corona-Schnelltests in Eisenacher Pflegeeinrichtungen

In zwei Eisenacher Pflegeeinrichtungen helfen seit dem 12. Februar Bundeswehrsoldaten bei der Arbeit. Ihr Einsatz wurde nun um drei Wochen verlängert. Oberbürgermeisterin Katja Wolf dankt für diese tatkräftige Unterstützung.

Es ist mir ein Anliegen, dass das Personal unserer Pflegeheime tatkräftig unterstützt wird. Die Mitarbeiter der Einrichtungen leisten seit einem Jahr Außerordentliches, so Katja Wolf.

Die drei Soldaten, stationiert in Gotha, führen Corona-Schnelltests bei Heimbesuchern, Therapeuten und Mitarbeitern durch. Bis Ende März werden die drei Männer, einer davon im Caritas Altenzentrum Elisabethenruhe und zwei im Azurit Seniorenzentrum Eisenach, die Einrichtungen unterstützen. In Eisenach ist es der erste coronabedingte Hilfseinsatz der Bundeswehr. Alle Leistungen der Bundeswehr sind Amtshilfe. Deren Voraussetzung regelt das Grundgesetz, Artikel 35.

Werbung
Top