Anzeige

Eisenach beim 800. Marburger Geburtstag

Bildquelle: Stadtverwaltung Eisenach
Brian Pfaltzgraff (links), Assoziierter Professor für Musik und Mentor der Student*innen aus Waverly, mit Jens Ladicke vom Verein Eisenacher Städtepartnerschaften e. V. präsentieren Eisenach zur Marburger Geburtstagsveranstaltung „Tischlein-deck-dich“ auf der Stadtautobahn.

Am vergangenen Sonntag, 5. Juni, war Eisenach Teil der Geburtstagstafel „Tischlein-deck-dich“ auf der Stadtautobahn B3 rund um die Stadt Marburg. Im Rahmen des 800-jährigen Jubiläums hatte Marburg – auch bekannt als Stadt der Gebrüder Grimm – unter dem Motto des bekannten Grimm-Märchens die Stadtautobahn schon im Morgengrauen für den Verkehr gesperrt. Normalerweise wird diese von etwa 40.000 Autos am Tag befahren. Doch für diesen besonderen Tag wurde hier eine Tafel aus mehr als 800 Festzeltgarnituren „gedeckt“, welche durch rund 370 Vereine, Institutionen, Organisationen, Unternehmen aus der Region und aus Partnerstädten mit buntem Programm gestaltet wurde. Ob Musik, Sport, Spiel, Handwerk, Geschichte oder Klima – die Themen waren vielfältig.

Die Stadt Eisenach pflegt seit dem Jahr 1988 eine Städtepartnerschaft mit Marburg. Daher vertraten Jens Ladicke und Ruth Vockenberg vom Verein Eisenacher Städtepartnerschaften e. V. die Stadt würdig. An Tisch 92 von 800 konnten Besucher*innen somit auch die Stadt Eisenach mithilfe von reichlich Infomaterial und kleinen Gastgeschenken entdecken und erleben. Auch Britta Williams und Eva Schoell aus Waverly in den USA, die derzeit ein Praktikum in Eisenach absolvieren, ließen sich dieses außergewöhnliche Ereignis nicht entgehen. Begleitet wurden sie dabei von Brian Pfaltzgraff, ihrem Mentor und Assoziiertem Professor für Musik. Waverly und Eisenach sind seit 1992 ebenfalls durch eine Städtepartnerschaft verbunden.

Die Geburtstagstafel war der Auftakt für die Jubiläumsfeierlichkeiten, welche in den nächsten Tagen fortgesetzt werden. Auch Oberbürgermeisterin Katja Wolf wird in Begleitung einer Delegation am Donnerstag, 9. Juni, zu einem Empfang mit allen Partnerstädten nach Marburg reisen. Im Gepäck hat sie ein besonderes Geburtstagsgeschenk: eine Elisabeth-Rose als Zeichen der Verbindung der beiden Partnerstädte, auch und vor allem durch die Heilige Elisabeth. Sie soll vor dem Marburger Rathaus gepflanzt werden.

Anlage: Motiv 1: Brian Pfaltzgraff (links), Assoziierter Professor für Musik und Mentor der Student*innen aus Waverly, mit Jens Ladicke vom Verein Eisenacher Städtepartnerschaften e. V. präsentieren Eisenach zur Marburger Geburtstagsveranstaltung „Tischlein-deck-dich“ auf der Stadtautobahn. 

Motiv 2: Eindruck vom Jubiläumsevent „Tischlein-deck-dich“ auf der gesperrten Stadtautobahn B3 rund um Marburg. © Jens Ladicke

Anzeige
Top