Werbung

Eisenach erwartet Opel-Hybrid-Modelle ab Januar wieder im eigenen Werk

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Die Nachricht, dass Opel die Produktion der Hybrid-Varianten des Grandland X vorübergehend von Eisenach nach Frankreich verlegt, hat Wellen geschlagen.

Als Grund nennt das Unternehmen den Wiederaufbau der zweiten Schicht in Eisenach, für die Mitarbeiter fehlen. Oberbürgermeisterin Katja Wolf hat sich dazu umgehend mit Opel beraten.

Wir erwarten, dass die Hybrid-Modelle ab Januar wieder im Eisenacher Werk gefertigt werden. Wir haben gutes Personal, betont Katja Wolf.

Die Oberbürgermeisterin appelliert an Opel, keine Entscheidungen zu treffen, die das Vertrauen in das Unternehmen beschädigen.

Der Schwerpunkt muss auf der Zukunft und der Auslastung des Eisenacher Werkes liegen, bekräftigt Katja Wolf.

Dazu gehört auch der Aufbau der zweiten Schicht mit Mitarbeitern aus der Region.

 

Werbung
Werbung
Top