Anzeige

Eisenach hat die Wahl – OB-Wahl-Diskussion des Deutschen Gewerkschaftsbundes und des Seniorenbeirats der Stadt Eisenach

Der DGB-Kreisverband Eisenach/Wartburgkreis und der Eisenacher Seniorenbeirat laden herzlich zur Diskussion mit den Kandidatinnen und Kandidaten, die sich am 15. April in Eisenach zur Wahl stellen, ein. Ihre Teilnahme zugesagt haben Katja Wolf (Die Linke), Michael Klostermann (SPD) und Christoph Ihling (CDU). Moderieren wird die Debatte Renate Licht, Regionsgeschäftsführerin des DGB Thüringen. Fragen aus dem Publikum sind willkommen und ausdrücklich erwünscht.

Die Diskussionsrunde findet am Dienstag, den 27. März 2018, um 18 Uhr, im Nachbarschaftszentrum, Goethestraße 10, Eisenach statt.

Die Eisenacher Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter interessiert, wie in Eisenach Wohnen bezahlbar bleibt, womit gute Arbeit gestärkt werden kann, was künftig für die Integration Gefüchteter getan wird und wodurch die Stadt zivilgesellschaftliches Engagement gegen Nazis unterstützen kann. Dem Seniorenbeirat liegt die alternsgerechte und barrierefreie Stadtentwicklung besonders am Herzen. Der DGB-Kreisvorsitzende Michael Lemm erläutert: „Die DGB-Gewerkschaften haben konkrete Anforderungen an die Kommunalpolitik. Wenn Aufträge vergeben werden, dürfen tariflich bezahlende, mitbestimmte Unternehmen nicht das Nachsehen haben – soziale und ökologische Kriterien gehören in die Ausschreibungen rein. Wenn das Geld nicht reicht, alle Wünsche zu verwirklichen, müssen bei der sozialen Infrastruktur, Bildung und Daseinsvorsorge Schwerpunkte gesetzt werden.

Anzeige
Top