Werbung

Eisenach pflanzt zum Tag des Baumes eine Robinie

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Da klimabedingt in der letzten Zeit auch im Eisenacher Stadtgebiet viele Bäume gefällt werden mussten, möchte die Stadtverwaltung anlässlich des Tag des Baumes am 25. April ein Zeichen setzen und einen neuen Baum pflanzen. 2020 ist die Robinie der Baum des Jahres. Deshalb wird in dieser Woche (vom 20. bis 24. April – witterungsabhängig) eine Kugelrobinie auf den Roeseplatz gepflanzt. Später soll eine Tafel über den Baum und seine Pflanzung informieren.

Dies soll keine Einzelaktion sein. Wir wollen auch künftig jedes Jahr in Eisenach einen Baum des Jahres pflanzen, kündigt Oberbürgermeisterin Katja Wolf an.

Der Roeseplatz wurde von den Mitarbeiter*innen der Umwelt- und der Grünfächenabteilung gemeinsam ausgewählt, da dort früher gepflanzte Bäume sich nicht halten konnten. Die Baumarten erwiesen sich für den Standort als ungeeignet und auch windanfällig, da sich in diesem Karree oftmals Windwirbel verfangen. Eine der drei noch vorhandenen Pflanzstellen wird nun für die junge Kugelrobinie genutzt werden, die mit den Bedingungen auf dem Roeseplatz besser zurechtkommen sollte. Auf den anderen Pflanzscheiben werden Wildrosen gepflanzt. Neben der neuen Begrünung kann so auch ein besseres mikroklimatisches Klima erreicht und der Platz insgesamt aufgewertet werden. Finanziert wird dies mit Mitteln aus Einnahmen über die städtische Baumschutzsatzung (Ersatzzahlung in Ausnahmefällen).

Werbung
Top