Anzeige

Eisenacher Kulturherbst: Vier Bands aus den Partnerstädten bereicherten das Programm

Bildquelle: © Stadt Eisenach/Ulrike Müller
Musiker*innen aus den Partnerstädten Marburg und Sedan waren angereist. Mit auf dem Bild: Heike Apel-Spengler, Ehrenamtliche Beigeordnete der Stadt Eisenach für Städtepartnerschaften (Vierte von rechts).

Gleich vier Bands aus den Eisenacher Partnerstädten reisten zum nunmehr 3. Eisenacher Kulturherbst in die Wartburgstadt.

Aus Marburg spielte die Rockband „Hyll“, „Das Oval“ (Schwarze Romantik) sowie „slowsmokin“ (Blues), während „WILL“ aus Sedan Country Rock präsentierte. Insgesamt waren am vergangenen Freitag und Samstag an zehn Standorten in der Stadt musikalische Highlights geboten. Dabei hat sich der Eisenacher Kulturherbst zum Ziel gesetzt, ein Zeichen für einen grenzübergreifenden kulturellen Austausch zu setzen.

Bildquelle: © Stadt Eisenach/Ulrike Müller
Oberbürgermeisterin Katja Wolf spricht bei der Eröffnung des Eisenacher Kulturherbstes im Schlachthof.

Der Eisenacher Kulturherbst ist ein Geschenk für die Stadt. Bei einem Ort unserer Größe ist es ein unglaubliches Engagement, diese Veranstaltung auf die Beine zu stellen, besonders nach der Pandemie mit allen ihren Beschränkungen, würdigte Oberbürgermeisterin Katja Wolf während der Eröffnung am Freitag, 18. November, im Schlachthof und dankte allen Mitwirkenden sowie den Sponsoren.

Als Hauptsponsor traten die Eisenacher Versorgungs-Betriebe (evb) in Erscheinung, aber auch die Wartburg-Sparkasse, die Städtische Wohnungsgesellschaft (SWG) die Firmen Nohl, Hirschvogel, Starke und Schroeder Bau Eisenach engagierten sich neben weiteren finanziell.

Heike Apel-Spengler, Ehrenamtliche Beigeordnete der Stadt Eisenach für Städtepartnerschaften und Vorsitzende des Vereins „Eisenacher Städtepartnerschaften“, machte deutlich, dass das gesamte Programm ehrenamtlich gestemmt wird. Auch die Musiker*innen erhalten keine Gage für ihre Auftritte. Ohne den Einsatz etlicher Vereine – zu nennen sind hier der Fanfarenzug Eisenach, das Wartburgensemble mit seinen Tanzgruppen, die Sambagruppe Sin Nombre, der Eisenacher Tanzverein und die Sommergewinnszunft – wäre der Eisenacher Kulturherbst kaum denkbar.

Bildquelle: © Stadt Eisenach/Ulrike Müller
Der Fanfarenzug der Wartburgstadt Eisenach eröffnete das Programm.

Anzeige
Top