Eisenacher Weihnachtsmarkt eröffnet

Weihnachtliches Ambiente bis zum 23. Dezember

Oberbürgermeisterin Katja Wolf hat am Montagnachmittag, 27. November, gemeinsam mit Markt-Ausrichter Henry Arzig den traditionellen Eisenacher Weihnachtsmarkt eröffnet.

Ich wünsche allen Eisenacherinnen und Eisenachern sowie Gästen aus Nah und Fern eine schöne und fröhliche Zeit mit ihren Liebsten. Der Besuch eines Weihnachtsmarktes gehört in der Vorweihnachtszeit einfach dazu, so die Oberbürgermeisterin.

Mich freut es, dass der Markt so viele Höhepunkte für Groß und Klein hat. Der Eisenacher Weihnachtsmarkt hat eine große Bedeutung für kleine und mittelständische Unternehmen, deren wirtschaftliches Überleben stark vom Weihnachtsgeschäft abhängt, sagte Henry Arzig.

Bis zum 23. Dezember können Groß und Klein ins weihnachtliche Ambiente auf dem Eisenacher Marktplatz eintauchen. Eine neue Attraktion bietet der diesjährige Weihnachtsmarkt mit der Glühwein-Baude „Thüringer WinterWald“. An zwölf Tagen werden auf der Balkonbühne der Baude in luftiger Höhe die Besucher und Besucherinnen mit einem attraktiven Weihnachtsmarktprogramm unterhalten.

Auf dem Weihnachtsmarkt werden sich auch in diesem Jahr wieder eine acht Meter hohe, dreistöckige Weihnachtspyramide mit Rauschgoldengeln sowie eine ihrer kleinen Schwestern aus dem Erzgebirge drehen. Wieder dabei ist auch der „Glühwein-Glockenturm“ mit einer originalgetreuen Nachbildung des Eisenacher Rathausturmes. Das Glockenspiel mit zwölf Glocken präsentiert halbstündlich 40 verschiedene Weihnachtslieder und ist einmalig in Deutschland. Auf dem Vorplatz der Georgenkirche wird es eine Weihnachtskrippe mit lebensgroßen Figuren vom Jesuskind, der Mutter Maria und dem Vater Josef geben.

Als ein Highlight für die ganze Familie wird sich wiederum das 38 Meter hohe Riesenrad präsentieren.

Für die Jüngsten gibt es auch in diesem Jahr wieder eine Kindereisenbahn, ein Karussell und das beliebte Entenangeln. Auch die bereits aus dem Vorjahr bekannten Märchenszenen werden die jüngsten Weihnachtsmarktgäste wieder begeistern.

© Stadt Eisenach
Blick auf den Eisenacher Weihnachtsmarkt.

Weihnachtsbaum und weihnachtliches Bühnenprogramm

Anzeige

Im Mittelpunkt des Marktplatzes steht ein 15 Meter hoher Weihnachtsbaum mit einer attraktiven Illumination. Er wird gemeinsam mit der neu gestalteten Weihnachtsmarkt-Baude das Highlight des diesjährigen Weihnachtsmarktes sein.

Auf der im Dachbereich der neuen Glühweinschenke „Thüringer WinterWald“ integrierten Weihnachtsmarktbühne wird ein weihnachtliches Programm für die ganze Familie präsentiert. Dazu zählen musikalische Kinderprogramme.

Am Nikolaustag wird außerdem ein buntes Programm angeboten – natürlich ist auch der Nikolaus mit dabei und verteilt kleine Geschenke.

Vom 2. bis 4. Adventswochenende lädt der Posaunenchor Eisenach wieder zum traditionellen Adventsblasen vom Schlossturm ein.

© Stadt Eisenach
Die Oberbürgermeisterin verteilt den frischgeschnittenen Stollen an die Gäste. Mit dem Erlös des Verkaufs wird ein soziales Projekt unterstützt.

Internationale Handwerkskunst und adventliche Leckereien

Auf dem Marktplatz bieten etwa 50 Aussteller alles an, was zum Advent und zum Weihnachtsfest gehört – beispielsweise Schnitzkunst aus dem Erzgebirge, Baumschmuck, Kerzen, Keramik, Mineralien, weihnachtliche Floristik, Weihnachtsbäume, handgearbeiteten Schmuck, Glaswaren, Holzspielzeug, Gewürze und vieles mehr. Traditionell werden wieder zahlreiche Aussteller aus Deutschland, Tschechien, Polen, Ungarn, Frankreich, Irland, Österreich und den Niederlanden vertreten sein. Täglich wird Handwerkskunst live vorgeführt und zum Kauf angeboten. Ab dem 6. Dezember wird auch wieder Eisenachs ungarische Partnerstadt Sárospatak mit einem Stand vertreten sein.

Auch für weihnachtliche Leckereien ist gesorgt. Glühwein, Thüringer Spezialitäten vom Grill und aus der Pfanne werden ebenso angeboten wie Schmalzkuchen, Nüsse, Mandeln, Backwaren, kandierte Früchte, Crepes, Waffeln, Kartoffelpuffer, Churros, Panini, Hand- und Knoblauchbrot, Langos, Baumstriezel und viele weitere Naschereien. Erneut präsentiert sich Frankreich mit einem Sortiment original weihnachtstypischer Spezialitäten aus dem Elsass. Es werden auch Wurst, Schinken, und Käse aus Frankreich zum Mitnehmen angeboten. Erstmals ist Polen mit landestypischen Speisen vertreten. Neu ist auch eine Hütte mit am offenen Feuer zubereiteten Flammlachs.

Der Weihnachtsmarkt hat geöffnet: montags bis samstags ab 10.30 Uhr und sonntags ab 11.30 Uhr.

Der Weihnachtsmarkt findet bis einschließlich Samstag, 23. Dezember, statt. In der Zeit vom 26. bis 30. Dezember schließt sich ein kleiner Wintermarkt an.

© Stadt Eisenach
Katja Wolf und Markt-Ausrichter Henry Arzig vor dem Nussknacker.
Anzeige