Anzeige

Eisenacher Weihnachtsmarkt findet statt: Hygienekonzept und 2G-Option für Besucher*innen

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de
Archivbild

Der traditionelle Eisenacher Weihnachtsmarkt wird in diesem Jahr stattfinden. Auf der Grundlage eines durchdachten Hygienekonzeptes mit Anwendung der 2G-Option ist trotz des steigenden Infektionsgeschehens in der Stadt Eisenach und im Wartburgkreis die Durchführung des Weihnachtsmarktes unter Corona-Auflagen vertretbar.

Weihnachtsmärkte sind vor allem Orte des sozialen Miteinanders, hier verbringt man eine schöne Zeit mit der Familie. Liebevoll gestaltete Weihnachtsmärkte schaffen Anreiz für einen Besuch der Stadt. Wir haben einen Kompromiss gefunden, der den Menschen aus Eisenach und der Region zugutekommt, sagt Oberbürgermeisterin Katja Wolf. Aber sie haben auch eine wirtschaftliche Bedeutung für die Kommunen.

Tourismus, Gastronomie, Hotellerie und Einzelhandel der Stadt Eisenach hängen im hohen Maße von den Weihnachtsmärkten ab. Auch die Schausteller blicken auf Monate ohne Einnahmen zurück und brauchen den Weihnachtsmarkt zum Überleben, so Henry Arzig, Ausrichter des Marktes und Geschäftsführer der Catering Company Berlin.

Beliebte Attraktionen trotz einiger Einschränkungen
Pandemiebedingt wird sich der Weihnachtsmarkt 2021 von den vergangenen unterscheiden. Der Marktplatz wird eingezäunt. Getrennte Zu- und Abgänge sind ausschließlich im Bereich Karlstraße/Markt geplant. Zutritt hat nur, wer geimpft oder genesen ist. Kinder bis sechs Jahre sind Geimpften gleichgestellt. Bei Kindern und Jugendlichen von sieben bis 18 Jahren wird ein negativer Schnelltest oder der Nachweis eines entsprechenden Tests aus der Schule benötigt. Der Eintritt ist frei. Beheizte Gastronomieeinheiten mit Restaurantcharakter wird es in diesem Jahr nicht geben. Auch die Anzahl der Stände wird reduziert, um die Sicherheitsabstände für die Marktbesucher*innen einhalten zu können. Auf ein Bühnenprogramm müssen die Gäste in diesem Jahr verzichten.

Dennoch können sich Eisenacher*innen und Gäste der Stadt auf einen attraktiven Weihnachtsmarkt vom 22. November bis zum 21. Dezember 2021 freuen. Am 22. November wird dieser feierlich eröffnet und lädt von Montag bis Samstag ab 10.30 Uhr und an den Adventssonntagen ab 11.30 Uhr zu einem Besuch ein. Am 5. Dezember bieten die Geschäfte der Eisenacher Innenstadt von 13 bis 18 Uhr einen verkaufsoffenen Sonntag an.

Riesenrad, Glühwein-Glockenturm und Posaunenchor
Im Mittelpunkt des Marktplatzes steht der 15 Meter hohe Weihnachtsbaum. Er wird bereits am 9. November aufgebaut und kann bis zum 7. Januar 2022 bewundert werden. Der Baum wird, mit 250 Weihnachtskugeln und 350 Meter Lichterketten geschmückt, der Höhepunkt des diesjährigen Weihnachtsmarktes.
Eine besondere Attraktion wird das Riesenrad sein. Das Eisenacher Schaustellerunternehmen Hofmann & Jehn präsentiert sich mit seinem neuen 38 Meter hohen Fahrgeschäft mit 210.000 LEDs. Aus 24 Gondeln werden bis zu 144 Personen einen imposanten Blick auf den Weihnachtsmarkt und die Stadt Eisenach haben.
Wieder mit dabei sind auch die acht Meter hohe dreistöckige Weihnachtspyramide sowie der „Glühwein-Glockenturm“ mit einer originalgetreuen Nachbildung des Eisenacher Rathausturmes. Das Glockenspiel mit zwölf Glocken präsentiert halbstündlich 40 verschiedene Weihnachtslieder und ist einmalig in Deutschland.
Vom zweiten bis zum vierten Adventswochenende lädt der Posaunenchor Eisenach zum traditionellen Adventsblasen vom Schlossturm ein.
Für die Jüngsten gibt es eine Kindereisenbahn, ein Kinderkarussell und das beliebte Entenangeln. Am 6. Dezember ist der Nikolaus zu Gast auf dem Eisenacher Weihnachtsmarkt und verteilt kleine Geschenke.

Rund 30 Aussteller*innen
Rund 30 Aussteller*innen bieten alles an, was zur Adventszeit und zum Weihnachtsfest dazugehören: Schnitzkunst aus dem Erzgebirge, Baumschmuck, Kerzen, Keramik, Weihnachtsbäume, Holzspielzeug, Gewürze und mehr. Wie in den vergangenen Jahren werden wieder zahlreiche Aussteller*innen aus Deutschland, Tschechien, Polen, Ungarn, Frankreich, Irland, Österreich und den Niederlanden vertreten sein. Täglich wird Handwerkskunst live an acht Ständen vorgeführt und zum Kauf angeboten.
Auch für weihnachtliche Leckereien ist gesorgt. Glühwein, Thüringer Spezialitäten vom Grill und aus der Pfanne verwöhnen den Gaumen ebenso wie Langos, Waffeln, Baumstriezel, Nüsse und Co.
Frankreich präsentiert sich mit einem Sortiment weihnachtstypischer Spezialitäten wie verschiedene Baguettes, Froschschenkel und Glühwein aus dem Elsass.

Wintermarkt vom 22. bis 30. Dezember
Nach Ende des Weihnachtsmarktes wird ein Wintermarkt vom 22 bis 30. Dezember alles für das leibliche Wohl auf dem Marktplatz anbieten.

Anzeige
Anzeige
Top