Elefantenrutsche im Thälmannviertel umgesetzt

Auf dem neu entstehenden Mehrgenerationen-Spielplatz im Eisenacher Thälmannviertel, wurde am Donnerstag, 8. Juni, die unter Denkmalschutz stehende Elefantenrutsche umgesetzt. Die Mitarbeiter der Baufirma entfernten fachmännisch den Elefanten an seinem alten Standort und installierten diesen auf dem neuen dafür vorgesehenen Gelände direkt gegenüber.

Diese Spielplatzform ist ein Leuchtturmprojekt für Eisenach, denn der Spielplatz im Thälmannviertel wird der erste in der Stadt sein, der sich an alle Generationen richtet und die verschiedenen Bedürfnisse aller auf einer Fläche abdeckt.

Die Baukosten für den Mehrgenerationen-Spielplatz werden sich auf etwa 1,2 Millionen Euro belaufen. Dieses Vorhaben wird mit einem Fördersatz von 90 Prozent durch das Bund-Länder-Förderprogramm „Sozialer Zusammenhalt – Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten“ unterstützt.

Ich freue mich, dass der Bau des Spielplatzes durch das Förderprogramm realisiert werden kann und das Wohnviertel dadurch eine deutliche Aufwertung erhält. Wir schaffen hier eine Bewegungs- und Begegnungsfläche an der frischen Luft für alle Generationen, so Oberbürgermeisterin Katja Wolf.