Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Elternordner informiert frischgebackene Eltern

Der vom Netzwerk Frühe Hilfen und Kinderschutz in der Wartburgregion entwickelte Elternordner begeistert junge Eltern und Fachkräfte, so die Rückmeldung von den Mitarbeitern der Kliniken in Eisenach und Bad Salzungen. Darum wurde der Ordner nochmals in einer Auflage von 1.600 Stück nachgedruckt.

Seit Sommer 2017 erhalten junge Eltern des Wartburgkreises und der Stadt Eisenach mit der Geburt eines Kindes den Elternordner nebst Babykalender. Die Ausgabe erfolgt durch die beiden Geburtskliniken in Bad Salzungen und der Stadt Eisenach. Das Informationsmaterial wurde im Rahmen der Frühen Hilfen und des Kinderschutzes in der Wartburgregion entwickelt und ist ein gemeinsames Projekt der Netzwerkpartner aus dem Wartburgkreis und der Stadt Eisenach. Der Ordner soll die Eltern dabei unterstützen, die Dokumente ihres Kindes übersichtlich aufzubewahren. Die Themen gliedern sich in Gesundheit, Unterstützung und Beratung, Finanzen. Zudem finden Eltern Anträge für Kindergarten, Schule und weiterführenden Ausbildungen. Damit bekommen diese nicht nur ein optisch ansprechendes Geschenk, sondern einen Wegweiser mit allen wichtigen Kontaktdaten, wie z.B. von Ärzten, Kindertagesstätten, Beratungsstellen u.v.m. Ein Babykalender inklusive Tagebuch vervollständigt das Paket. Viele frischgebackene Eltern waren in der Vergangenheit sowohl von den wertvollen Hinweisen als auch von der praktischen Handhabung begeistert und geben viel positives Feedback. Der Ordner wurde so gestaltet, dass relevante Unterlagen des Kindes, wie das U-Heft, Anträge oder Ähnliches abgeheftet werden können und immer griffbereit liegen.

571 Geburten wurden im Jahr 2018 im Klinikum Bad Salzungen registriert. In der Eisenacher Klinik für Geburtshilfe werden jährlich ca. 650 Babys geboren. Gemeinsam mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin bildet sie ein sogenanntes Perinatalzentrum Level II. Dies bedeutet, dass bereits Frühgeborene ab der 29. Schwangerschaftswoche oder einem Geburtsgewicht von 1.250 Gramm kompetent betreut werden können.

Ein aktiver Partner des Netzwerkes Frühe Hilfen und Kinderschutz in der Wartburgregion ist die Elternschule der Geburtsklinik im St. Georg Klinikum. Sie ist mit integrierter Elternberatung ein Angebot für junge Eltern mit Gesprächs- und Beratungsbedarf. Denn nicht immer ist der Start ins Leben einfach, gibt es doch auch viele Familien, in denen die Freude über das Baby durch Krankheit, finanzielle Sorgen oder Partnerkonflikte getrübt ist. Diese Familien brauchen ganzheitliche Hilfe, Unterstützungsangebote und persönliche Zuwendung. Fachkompetenz und Erfahrung gepaart mit Menschlichkeit und Empathie sowie die moderne Ausstattung der Stationen sind gute Voraussetzungen, um den Neugeborenen und ihren Eltern einen gemeinsamen sicheren Start ins Leben zu ermöglichen. Dazu leistet auch der Elternordner einen Beitrag.

Auch im neuen Jahr sollen wieder viele Eltern von diesem Angebot der Frühen Hilfen profitieren, teilt das Jugendamt des Wartburgkreises mit.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top